verfallmacro2

Was mich dieser Tage so beschäftigt

Alles erzähle ich Euch nicht ;-) immer passt das nämlich nicht in einen Blog. Aber einiges ist vielleicht auch für Euch interessant.
Erstmal so die Lapalien die mich die Stirn runzeln lassen, auch wenn das Falten gibt ;-)
der verseuchte PC vom GöGa – nicht so toll, ein Teil habe ich sauber bekommen, aber zufrieden bin ich noch nicht, es passieren immer noch Dinge, die ich mir nicht erklären kann. Das wird wohl eine größere Aktion.
## das Wetter – jetzt ist es zwar wenige Grade kühler geworden, aber was bei anderen zu viel Wasser ist, bei uns ist es noch deutlich zu wenig und das klaut mir jeden Abend Zeit, da ich den schönen Garten wässern muss.
## ein Maulwurf oder eine Wühlmaus im Garten – Mist, unser Katertier ist schon sehr fleissig mit dem Jagen, trotzdem hat sich so ein Misttier in unseren Garten verirrt und rollt unseren tollen Rasen von hinten auf, was der Rasenroboter nicht wirklich gut findet und das Erdloch noch größer macht. :-(
## die Gesundheit des ein oder anderen lieben Verwandten – das Hoffen, das alles gut geht oder alles wieder schnell in die Reihe kommt; Unterstützung, wenn Hilfe gebraucht wird und das Daumendrücken dafür das für jeden das Beste gemacht wird. Ein fast immer währendes Thema, da wir eine große Familie sind, die ziemlich gut zusammen wirkt ;-)
## immer wieder mein Problem mit dem NEIN-Sagen – wieder habe ich mich überreden lassen, einer ehemaligen Kundin zu helfen, nur hört sie mir nicht zu, macht dann alles selber, aber eben nicht wie ich empfehle usw. usw. Noch gar nicht lange her, habe ich auch von einem Webdesigner zu diesem Thema ein Glosse gelesen und soooo viel Wahres entdeckt darin. Es geht also nicht nur mir so, ich weiß das. Viele Jahre habe ich damit nicht gehadert, aber jetzt möchte ich das nicht mehr, ich möchte dafür keine Energie mehr aufwenden. Zum Schluß habe ich dann einen schlechten Stundenlohn gehabt, weil ich auch oft für “kannst Du mir mal schnell machen” nicht bezahlt wurde. Manchmal holt einen wirklich ein Stück Vergangenheit wieder ein.
Ich bin froh, das ich es geschafft habe, mein Geld noch auf anderen Wegen zu verdienen, auch wenn dort wieder andere Dinge Unruhe verursachen, die sind aber nicht Existenz bedrohend und damit kann ich leben ;-)
## Ein neues Strickprojekt ist endlich aus der Taufe gehoben. Jetzt habe ich mich endlich für ein Muster entschieden, nun komme ich gerade nicht in Ruhe zum Stricken, da ich dieser Tage auch noch den Nachbargarten betreue und es bei uns bisher immer noch zu wenig regnet :-) Der Sommer scheint ganz langsam den Rückzug anzutreten und ich beginne mit einem Sommerpulli *lach* *lach* aber vielleicht kann ich diesen dann auch als Weste tragen ;-)
## Als Tester für ein Kamerahandy habe ich es leider nicht geschafft und für ein Tablet habe ich mich immer noch nicht entschieden, ob ich mir da nicht vielleicht doch lieber ein neues Objektiv zu legen sollte???? ;-)
Naja es hetzt mich ja nichts und so können diese Gedanken noch in Ruhe reifen.
Mit der Kamera oder meinem Handy durch Garten und die Wiesen, das geht bei jedem Wetter und dazu gibt es heute auch noch Bilder.
Wenn es jetzt mit der Hitze wieder etwas besser wird, werde ich auch meine Fotoprojekte wieder weiter führen und Euch meine Stadt zeigen, da steht einiges aus. Seid gespannt, mal sehen was ich da noch so schaffe. Heute geht es noch mal durch unseren Garten und zu meinen gelben Glücksmomenten ;-)

wiesenschoenchen

Manchmal bin ich leer…..

Manchmal bin ich leer, planlos und weiß gar nicht was ich hier schreiben soll.
Dabei hätte ich eigentlich genug Themen. Komisch manchmal…
Gehe ich jetzt mal in mich und ergründe mögliche Ursachen.
Da fällt mir als erstes dieses Sauna-Wetter ein. Das ist gar nicht mein Ding. Klar wenn man am See liegen kann, Ferien hat und auch sonst nichts zu tun, dann ist das Wetter toll.
Nur gehe ich arbeiten, unsere Räume sind nicht klimatisiert, dann habe ich noch Physiotherapie und schwitze eigentlich schon bei 20°C genug. Also ist ständiges Schwitzen angesagt. Abends ist der Kopf leer geschwitzt :-) Die Hunderunde fällt in die Abendstunden, wenn die Sonne untergegangen ist.
Selbst beim Bearbeiten meiner Fotos setzt gerade etwas Stagnation ein. Kaum mal, das ich zufrieden bin mit meiner Bearbeitung und etliches liegt unfertig auf der Festplatte.
Dann gibt es auch noch Ärger, der so etwas an Grundsätzlichkeit hat.
Warum gibt es Menschen, die nur darauf aus sind andere auszunehmen, es scheint sogar bei Einigen das Geschäftsmodell zu sein.
Sie stören die Arbeit anderer fleißiger Mitbürger, rauben Kraft, Zeit und Geld, damit man sich wehren kann oder man gibt klein bei. Auch das kostet meistens Geld, die Nerven sind eh schon hin.
Da das Internet offensichtlich da einige über sich „hinaus wachsen“ lässt, gebe ich zu, auch langsam so was wie „Internetmüde“ zu werden, zumindest was die Socialmedia – Kanäle betrifft.

Ein Beispiel, ganz harmlos, über die schwereren Sachen kann ich noch gar nicht schreiben:
Ich handarbeite ja auch noch gerne und bin bei FB in einer entsprechenden sehr großen Gruppe. Super Inspiration, tolle Handarbeitskünstler und so manches Persönchen, das froh ist, das es die Gruppe hat und da natürlich auch vieles postet, was mit ihm und weniger mit Handarbeiten zu tun hat, was dort ausdrücklich zugelassen ist. Manchmal interessieren mich diese Einzelschicksale, manchmal scrolle ich einfach weiter.
Da gibt es Gruppenmitglieder, die machen in den Kommentaren die jeweiligen Poster „zur Schnecke“, einfach so, bis hin zur Bösartigkeit. In einer Gruppe von 25.000 Mitgliedern finden sich dann auch immer weitere Kommentatoren, die auf diesen Zug aufsteigen. Meine Hochachtung gilt den Administratoren, die das Ganze versuchen zu ordnen. Aber warum können nicht auch andere weiter scrollen, ohne sich geistig “auszumisten”. Ich verstehe es einfach nicht und es beschäftigt mich.
Eigentlich versuche ich solche Gedanken von mir zu halten, aber immer klappt das nicht. Aufschreiben erleichtert, stelle ich gerade fest.

So und jetzt etwas zu Fotos und was damit zusammen hängt, ich denke das interessiert hier die meisten Leser :-)
1. Wer wie ich ein Textur-Fan ist, dem kann ich gerade diese wunderschönen Texturen von DyrkWyst empfehlen (P.S. das mache ich nur, weil ich sie so toll finde :-))
Sie sind so schön sommerlich und das Thema “ganz wie gemalt” ist wunderbar umgesetzt. Ich kaufe eher selten Texturen, aber die finde ich sehr toll und sie passen zu meinen Vorstellungen :-). Dyrks Arbeiten sind sehr toll, ich mag auch sehr seine Bilder, die Ihr hier (FB) , hier (Pinterest) oder hier (Flickr) und an vielen anderen Stellen noch findet.

2. wollte ich mal so in die Runde fragen:
Benutzt Ihr ein Tablet, was NICHT zu dem angebissenen Apfel gehört? Wenn ja, bearbeitet Ihr auch Bilder mit dem Tablet? Wer hat da bevorzugte Apps?
Ich bin in der Entscheidungsfindung und bin sehr neugierig, ob man ausser Bilder zeigen auch noch anderes damit machen kann. Lightroom hat ja inzwischen auch schon eine mobile Version, nutzt die schon jemand? Fragen über Fragen, ich würde es toll finden, wenn mir der ein oder andere dazu etwas berichten würde.
3. Ich bin ja bei trnd.com und habe mich jetzt auch auf ein Projekt beworben, wo es um das Fotografieren geht. Wir dürfen das Smartphone- Kompaktkamera Galaxy K zoom von Samsung testen. Sollte ich mit dabei sein, werde ich ganz bestimmt berichten.
Es interessiert mich schon sehr, ob es möglich ist, ein Handy und eine Kompaktkamera zu kreuzen ;-) und für beides eine ganz gute Qualität zu erreichen.
Gerade auf den Hunderunden ist mir meine Kamera echt zu schwer. Wenn ich bestimmte Themen bearbeiten möchte, dann geht es sicher auch weiterhin nicht ohne meine SLR Kamera, aber den tollen Sonnenuntergang über der Wiese, oder die Gräser im tollen Licht oder den verrückten Hund beim Graben, das wären Motive, die ich mir schon mit Kompaktkamera vorstellen. Nun mal sehen, ob ich den Wissenstest schaffe :-)

Zum Abschluß ein Textur – Bild, was ich sehr gelungen finde, ein wenig ähnlich dem was Jana schon in ihrem Textur-Ebook vorgestellt hat.

wiesenduo

Ich hoffe auf Eure Antworten auf meine Fragen :-) eine schöne Restwoche, morgen ist schon Mittwoch :-)
frau-doktor

mittagssonnenmeer

Sommer, Sonne, Schwitzen

Nein ich will nicht meckern, gar nicht. Es ist Sommer, Ferien und da darf es auch heiß sein.
Es ist doch super schön, am Morgen das Frühstück im lockeren Sommershirt im Garten zu geniessen und ebenso die lauen Sommernächte.
Aus den Gärten der Nachbarn sommerliche Geräusche oder/und Gerüche. Musik nicht so laut, es stört nicht, das aus jedem Garten eine andere Musik zu hören ist. Musik ist in meinen Ohren, wenn die Nachbarskinder den ganzen Tag in ihrem Pool toben und die ganze Familie im schattigen Teil des Gartens tobt.
Ich finde das wirklich toll.
Ich muss mich aber darauf richtig einrichten, sonst schwitze ich mich weg :-)
Wohl dem, der das Problem nicht so hat, aber wenn meine Hunderunde um 8.00 Uhr Morgens mich schon meinen eigenen Schweiß schmecken lässt, dann wird es doch für mich etwas stressig.
Als erstes darf ich ein Schweißtuch nicht vergessen, dann suche ich mir gerade andere Hunderouten und fahre auch mal ein Stückchen in einen Wald.
Am Wochenende war ja alles kein Problem, der Badeanzug wurde Hauptbekleidungstück, die Dusche in der Nähe und im Garten ein Plantschbecken zum Wasser treten.
Gegen 12.00 Uhr haben wir uns in das Haus zurück gezogen und fast alle Rollos runter gelassen, so konnten wir im Haus die Temperatur bei 25-26°C halten.
Körperliche Arbeiten wurden zurück gestellt und so habe ich viel Zeit mit Fotos und dem PC verbracht.
Gestern war ich dann mit Jamie noch im Wald, am See und ganz flott noch in der super Sonne an einem Sonnenblumenfeld. Da muss ich noch mal hin, wenn ich es in der Abendsonne aushalte. Heute Abend war es dann diesig und bedeckt, ich möchte aber mit dem Sonnenlicht arbeiten. Dazu dann später mal mehr.
Es soll ja Sommer bleiben und Abends am See noch mal ins Wasser springen steht für diese Woche bei mir auf der Agenda ;-) Mal sehen wie das so klappen wird.
Hier und heute meine Korn-Adaptionen :-) nach verschiedenen Arten digital bearbeitet, wie kann es anders bei mir sein.

Schaun wir mal, wie diese Woche mit dem Sommer weiter geht.

Ich halte hier mit Oups

“Ich bin dankbar für dieses schöne Wochenende
und freue mich schon auf alles Gute,
das die neue Woche mit sich bringen wird …

Auch Du wirst viel Schönes und Gutes entdecken,
wenn Du Deinen Fokus darauf ausrichtest.”

Vielen Dank für diese tollen Gedanken, überlegt mal wie Ihr es haltet :-)

frau-doktor

schoenes-unkraut

Weltmeisterschaft 2014

Hach gut geschafft, aus meiner Sicht aber auch gut, das es vorbei ist.
Eine verspätete Rezension, die nur am Rande noch mit Fußball zu tun hat.
Mein Zustand am Tag danach: müde, müde und nochmals müde.
Wie ich vermute, war bei einigen in den Tagen danach eine große Leere eingekehrt. Keine Fernsehtermine mehr, kein Puplic Viewing im Garten beim Kumpel, kein Grillen mit diesem Anlass. Die Böller sind hoffentlich alle verschossen. Mein Hundi war immer wieder sehr aufgeregt nach den Spielen oder beim Tore schießen.
Ich konnte mich dem Fußball Rummel nicht entziehen und hatte ebenso Spaß mit dem Lesen von Beiträgen in Blogs oder auf FB in diesen Tagen.
Jetzt geht es nun wieder einen Schritt weiter zu normalen sommerlichen Abläufen :-)
Dabei bin ich gerade dabei für eine liebe Kundin vom GöGa schon wieder Weihnachten vorzubereiten. Ist schon der Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht.
In meinem Garten zeigen sich erste Sonnenblumen (die sich vom Vorjahr selbst ausgesät haben) und nicht weit von meinen Arbeitsweg ist eine großen Sonnenblumenfeld, wo ich dann unbedingt noch einmal einen Zugang finden muss oder ein Loch im Zaun. :-) Fotos von meinen Lieblingsblumen – ein ToDo auf meiner Liste für neue Fotos.

Die eigenen Himbeeren werden genascht und schon am vergangenen Wochenende habe ich Marmelade gekocht. Samstag war ich auf der Jagd noch frischen Früchten und am Sonntag habe ich davon verschiedene Varianten von Marmelade gekocht. Die Himbeeren sind zu wenig und werden im direkten Verzehr vernascht. Aber aus Pfirsich, Aprikose und Melone sind leckere Fruchtaufstriche entstanden. Schon im letzten Jahr habe ich uns einen Wintervorrat angelegt und mir schmeckt gekaufte Marmelade gar nicht mehr. Die Früchte sind gemeinsam schnell vorbereitet und mit den Gelierzuckern ist das Kochen auch kein Hexenwerk, sondern geht RuckZuck. Alles ist bisher sehr lecker, auch die Früchte direkt vom Strauch zu naschen :-)

Unsere Himbeeren sind bieten auch eine Woche später noch Naschpotential und auf unseren Hunderunden habe ich die ersten Brombeeren gefunden, die natürlich auch noch unsere Marmeladenproduktion bereichern sollen. Weiter geht es mit dem Konservieren dieses Sommers.
Aber zu dem Super Sonnenwochenende dieser Woche dann morgen mehr.

In diesem Sinne heute noch einen heißen Sonntag.

frau-doktor

sommergelb

Aktuelles von Frau Doktor

Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück, es kommt nicht darauf an wie lange es dauert, sondern wie bunt es ist.

von Seneca

Genau das ist es derzeit, was mein oder besser unser Leben ausmacht.
Es hat sich verändert unser Leben. Es ist bunter geworden, manchmal grenzte es an einen ganz bunten Zirkus.
In den letzten 2 Monaten haben wir mindestens 4 Geburstage aktiv mit gefeiert, als Gäste oder Veranstalter, eine große Hochzeit gemeinsam mit mindestens 80 Gästen gefeiert, eine Wochenendreise mit Geschwistern und Eltern in die Vergangenheit gemacht, 25 Gläschen Marmelade aus Erdbeeren und Sauerkirschen gekocht, beim Fußball mit der deutschen Mannschaft gefiebert und viele Stunden den Garten gewässert.
Die Rosen blühen wunderbar dieses Jahr und endlich haben wir auch Himbeeren an unserer japanischen Säulenhimbeere entdeckt.
Bei der Himbeere waren wir uns nicht sicher, ob sie noch einen 2. Strauch braucht, damit Früchte entstehen und sie wächst und wächst, aber wo sind die Blüten? Dieser Tage hat sich dann das Naturrätsel gelöst. So sehen die Blüten aus, welche die Früchte schon in sich tragen und jetzt öffnen sie sich ganz langsam und die Himbeeren sind erkennbar. Anders als bei den Himbeerhecken, die ich bisher so kannte.

Im Frühjahr-Sommer ist es bei uns besonders toll. Die Nachbarn sieht man öfter, unsere Nachbarskinder machen mit mir die Hunderunde an den Wochenenden und bei diesem Wetter gibt es auch manchmal eine Wasserschlacht über den Gartenzaun. Mir geht das Herz auf, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, mein Hund und der Kater und auch die Nachbarskinder auf mich zu stürmen und wir uns erst einmal über den Zaun über die Tageserlebnisse austauschen. Wir haben hier eine tolle Nachbarschaft und freuen uns immer wieder darüber. Jamie ist so beliebt, das die Nachbarn schon Hundeleckerli einkaufen und er sehr brav Platz macht, wenn der 5jährige Nachbarsjunge ihm die Leckerli durch den Zaun steckt. :-)

Glücksmomente ohne Ende..

Natürlich mache ich auch Fotos, von der Hochzeit, aus dem Garten und bei den Hunderunden, nur ist mir gerade die Zeit zu schade für den PC und das drinne sitzen und so gibt es nur eine kleine Auswahl, bis zum nächsten Regen, der hier bei uns eher selten ist. Dann werde ich weiter entwickeln. Zur Zeit ist es etwas schwül hier, Sommer ja aber dieses Sauna-Wetter ist eher nicht meins, aber dann wird es zuhause eben etwas leichter die Bekleidung und die Füße kommen in ein kühles Bad, dann geht das schon.
Ihr seht, es geht uns gut und jeder Tag macht Spaß.

Ich fühle, dass Kleinigkeiten die Summe des Lebens ausmachen.

von Charles Dickens

Dem kann ich gar nichts hinzufügen, ausser viele Kleinigkeiten :-)

Herzlichst

frau-doktor

gefundene Gedanken

Immer wieder mal…
habe ich Gelegenheit über die Gedanken zu lesen, die wir uns machen und was die mit uns machen.
Da ich MEINE (und Anderer) Gedanken dazu sammeln möchte, um diese mal wieder nachzulesen, bekommt Ihr hier, die Ihr Euch hier mit mir tummelt, die Gelegeheit mit zu lesen oder auch Eure Gedanken dazu beizutragen.

#### HEUTE ######

Beginnen wir mal mit meinen “Entspannungsübungen” kurz vor der Nachtruhe gestern und einem Gedanken, den ich gerne aufgreifen möchte, weil er den Tag deutlich leichter machen kann.
Mein Hintergedanke: Ich verbinde die Gedanken mit Bildern, so merkt man sich manchen wichtigen Gedanken besser oder?

1. Die “Entspannungsübung”

Mohnwiesen mit Textur

2. Der Gedanke

Wir können uns den ganzen Tag ärgern, aber wir sind nicht verpflichtet dazu.

gefunden beim Hirnschrittmacher

In diesem Sinne Grüße an Euch bis zu den nächsten Gedanken :-)

frau-doktor