Alles neu macht der Mai

So oder ähnliche wird es werden. In Vorbereitung dessen, haben wir hier schon seit den Ostertagen gewirbelt.
So gab es keinen Osterbeitrag hier im Blog. Gut das es den vom Vorjahr gab, er wurde dank der schönen Ostereier auch wieder öfter aufgerufen.
Diese nach echter sorbischen Tradition bemalten Ostereier, hatte ich von meiner leider verstorbenen lieben Freundin. In diesen Tagen denke ich oft an sie. Wie gerne würde ich manche Hunderunde wieder mit ihr gehen und ich weiß, sie würde sich jetzt auch sehr mit mir freuen.
Beim Vorrichten unseres Gartens habe ich auch erst einmal 2 Stockrosen gepflanzt, die gehörten zu ihren Lieblingsblumen. Nun hoffen wir das alles gut anwachsen wird und wir freuen uns auf die Blüte.
Unser Schuppen hinter dem Haus steht auch, die Geschichte dazu wird es in Kürze noch auf unserem Hausblog geben. Das Restholz verarbeiten wir gerade zu einem Hochbeet. Ja irgendwie haben wir die Freude am Garten wieder neu entdeckt und alle bringen sich mit ein. So werden wir dieses Jahr neben Tomaten, Radieschen, Salaten und Erbsen auch noch andere Gemüse in verzehrbaren Mengen anbauen. Mal sehen wie wir unser neues Hochbeet füllen. Wenn es fertig ist, gibt es davon auch noch ein Bild.
Glücksmomente ohne Ende… Das ich ab Mai sicher weniger Zeit habe, tut der Sache keinen Abbruch.
Gut durchorganisiert wird schon alles klappen. Wir haben es schon immer gut geschafft, vieles in Arbeitsteilung zu erledigen und so werden wir auch mit weniger Zeit und neuen Projekten unseren schönen Garten, ausgestattet mit einem Rasenroboter *grins* auch genießen. Bei uns ist derzeit das Wetter bestens und von dem Regen und Gewitter der letzten Woche habe wir hier gar nichts abbekommen. Heute gab es das erste Frühstück auf der Terrasse. Es wird gebaut, gemalt, gepflanzt und bewässert. Heute sind wir über eine Gartenverkaufsmesse gepilgert und haben dann doch nichts gekauft. 🙂 Aber mal interessant zu sehen, was es so gibt.
So morgen geht es im Garten weiter und heute bekommt Ihr hier noch eine Tulpen-Bestandsaufnahme aus unserem Garten. Alle sind gut aufgegangen und nächstes Jahr kommen dann wieder neue hinzu 🙂
collagetulpen

Ich wünsche Euch für morgen noch einen tollen Sonntag mit sommerlichem Wetter und ganz vielen Genuss- und Glücksmomenten.
frau-doktor

Ein tolles Gartenwochenende voller Glücksmomente

Ja ich wusste wirklich nicht, das mir der Garten so viel Spaß machen könnte.
Nicht das ich vorher keinen hatte, nein, nur….
dort waren eine lange Zeit nur die Wildschweine zuhause,
der Garten war nicht unser eigener,
er hatte für uns keine Zukunft, das wussten wir,
keiner meiner Männer hatte Lust mich zu unterstützen.

Jetzt ist das anders.!!!!! Die Wildschweine sind noch draussen, es ist jetzt unser Garten und alles was wir tun, machen wir für uns und mein Sohn interessiert sich sehr und auch mein GöGa bringt sich ein, es ist einfach toll.

Dieser Frühling ist genial, was wir sehr geniessen und auch schon unsere Tiere.

tomi-trilogie

Tulpen, Perlhyazinthen, Tausendschönchen, Vergißmeinnicht, Irscher Mohn, Magnolien, Hängeweide und mehr sind am Wachsen. Das meiste, was wir im vorigen Jahr gepflanzt haben, kommt wieder. Ich bin super glücklich.

Wisst Ihr was auch noch super schön ist? Diese tolle Nachbarschaft. Es macht einfach Spaß auch in andere Gärten zu schauen, ein paar Worte wechseln über den Zaun oder zu bestaunen, was die anderen gepflanzt und angelegt haben und sich gemeinsam zu freuen über den neuen Rasen der nun endlich kommt. Wirklich klasse so eine prima Nachbarschaft.

Heute haben wir sogar das erste Mal unseren noch jungen Nachbarshund auf die Hunderunde mitgenommen. Wenn auch Jamie erst einmal eifersüchtig war, wir haben das gut hinbekommen. Der Kalle (ein 1 Jahr alter schwarzer Labrador) temperamentvoll und ganz lieb hat auch prima mitgespielt.
Sein Frauchen und Herrchen sind gerade im Umzug und waren sehr erfreut, das Kalle mal mit uns eine Runde drehen konnte. Ja und ich konnte wieder mal testen, was ich bei Jamie im Hundeverein gelernt habe. Hunde sind einfach etwas tolles, wenn auch nicht unkompliziert, den mein „kleiner“ Hund musste Kalle immer mal zeigen, das er der Ältere ist 🙂 Es gibt bestimmt noch einmal Fotos dazu, aber das müssen wir noch ein wenig mit den Hunden trainieren.

Diese Woche geht es straff auf Ostern zu und am Karfreitag gibt es bei uns ein Familientreffen mit arbeiten und gemütlichem Beisammensein. Der Wettergott sollte mitspielen und wir würde uns wirklich über Frühlingswetter freuen.
Die ersten sind auf dem Weg in den Osterurlaub…. wo immer Ihr gerade unterwegs seid, schöne Frühlingstage wünschen wir Euch.
frau-doktor

Und das Leben geht einfach weiter

Unser Haus im September
Unser Haus im September
Es passiert so vieles um Einen rundum. Manches nimmt man wahr, manches eher am Rande.
Der Herbst ist eingezogen, ziemlich kalt und ungemütlich in der vorigen Woche.
Wir wohnen jetzt ein Jahr in unserem neuen Haus und haben diesen Sommer schon einen richtigen Garten angelegt. 🙂

So wollten wir dieses Wochenende mit unseren Nachbarn zusammen sitzen, uns besser kennenlernen und gemeinsam Erreichtes feiern. Wir alle haben hier neu angefangen und so wollten wir unsere gute Nachbarschaft würdigen 🙂
Ziemlich kurzfristig entschieden wir uns doch für die Terrasse und wirklich haben wir in lustiger Runde bis weit in den Abend gemeinsam die Zeit verbracht, gegessen, gelacht, getrunken und geklönt. Es war ein toller gemeinsamer Abend und wir alle haben ihn auch genossen.
Wir sind hier die „Alten“ und es ist schön mit den jungen Leuten zu leben und die Kinder wachsen zu sehen. Ich freue mich, das wir uns so gut verstehen. Es wird auch weiterhin eine tolle Zeit. Unsere Tiere, Hund und Katze sind beliebt und die Kinder sagen Frauchen zu mir *lach*. Für die ist der Hund so wichtig, das sie mich über den Hund identifizieren. Ich glaube ich habe damit meinen neuen Spitznamen gefunden 🙂

weisse-rose-gartenLeider waren nicht mehr alle dabei. Aber auch da muss man sagen, das es gut so war. Sie hatte es endlich geschafft. Oft werde ich noch an sie denken.
Aber das Leben geht eben einfach weiter.
Die nächsten planen eine große Hochzeit 2014, die anderen wiederum die nächsten Eigenleistungen im Aussenbereich bis der Winter kommt und andere geniessen die Gartenpflege im Herbst als Ausgleich für die stressige Arbeit im Beruf. So ist das Leben und wir sind mittendrin, großartig oder?
Ich habe begonnen mit einer Bilderecke in unserem Wohnzimmer und meine Bilder sind nun ganz neu an der Wand. Gar nicht so einfach alles genauestens dort hin zu bekommen, wo es hin sollte. Da ist auch das letzte Wort noch nicht gesprochen.
Hat jemand noch einen ultimativen Tipp, wie man Bilder unkompliziert aber präzise an die Wand bringt? Meine Rahmen haben noch solche blöden Ständer an der Rückseite und so sitzen diese gar nicht präzise. Ich wollte nur nicht überall diese Dinger abmontieren, werde mich aber wohl doch daran machen.bilderecke

Ich habe bei der Bearbeitung meiner neuen Bilder wieder ein paar neue Techniken verwendet, nicht neu als solche, aber neu bei mir und so sind es nicht nur die Texturen, sondern auch Maltechniken von PS, die ich mit nutze. Es macht Spaß und noch mehr werden die Fotos „wie gemalt“. Für meine FineArt – Bilder sehe ich auch oft Stillleben der „Alten Meister“ vor mir. Sie inspirieren mich zumindest bei meiner Bearbeitung. Jetzt bin ich noch auf der Suche nach Fotopapieren, die so etwas unterstützen. Naja Hahnemühle ist mir noch zu teuer, mal sehen ob ich da noch Zwischenstationen finde.

Das war die letzte Woche und das Wochenende, mal sehen was die neue Woche so bringt. Die Wahlen und was darum so los ist, lasse ich aus und vor. Noch immer bin ich beim Kopfschütteln, aber im Netz gibt es ja Statements aller Couleurs. Wie immer, keiner war es????
So harren wir der Dinge, die die neue Woche uns bringt. Ich warte auf Altweibersommer und freue mich schon auf einen Versuch Pilze zu sammeln, schaun wir mal. Euch auch eine schöne Woche.
Eure fraudoktorunterschrift

Es gibt so ganz verrückte Dinge

Ein paar Worte zu unserer aktuellen Lage 🙂 Manchmal muss man sich das Aufschreiben, für sich jetzt und für später.
Die Abnahme unseres Hauses mussten wir verschieben. Kein komplett funktionierender Strom und Probleme mit den Fliesen-Lieferungen, kein Wasser im Haus, kein Sanitär und eine defekte Telefonleitung für den ersten Telefonanschluss.
Somit konnte wir unser Vorhaben für diese Woche nur eingeschränkt realisieren. Unsere neuen Möbel sind gekommen und stehen fein säuberlich wieder zugedeckt in den Zimmern.

Probeliegen in unserem Schlafzimmer 🙂

Jetzt schon Lieblingsplatz für alle 🙂

Die Küche ist noch nicht zu nutzen, weil die Eckventile fehlen und kein Wasser angeschlossen werden konnte, also kein Umziehen der Küche, kein Telefon also kein Umziehen des Arbeitszimmers usw. usw.
Was sonst noch passierte?
Eine Steckdose an der Decke, wo ein Lampenauslass geplant war, eine Heizungsregelung im Hauswirtschaftsraum, wo keine Heizung ist, Löcher in der Wand vom Festmachen einer Dichtungsfolie, schön sichtbar auch nach Anbringen der Fußleisten.
Steckdose an der Decke 🙂

Heute endlich frohe Nachricht, die letzten Fliesen sind da und unser Fliesenleger arbeitet am Wochenende so das die Bäder fertig werden und den Folgearbeiten nichts mehr im Wege stehen kann 🙂
Morgen dann nebenbei mal noch eine kleine Geburtstagsfeier für unseren Enkel. Heute habe ich also noch Kuchen gebacken und morgen wird hoffentlich schönes Wetter, das Ganze kann nämlich nur im Garten stattfinden, hier drin sind wir natürlich am Einpacken 🙂
Kuchen gut gelungen für morgen 🙂

Das besten Zeichen, man kann nicht alles im Voraus genau kalkulieren, irgendwo, irgendwie, irgendwann kommt plötzlich ein Ereignis und schmeisst alles durcheinander.
Drückt uns die Daumen, das die nächste Woche alles gut wird, am nächsten Samstag wollen wir dann in unserem neuen Haus in unser neues Bett fallen 🙂

März 2012 das Projekt 12/2012

Heute gibt es einen aktuellen Beitrag zu Janas 12 in 2012. Wie der fleissige Leser weiss, ist das bei uns unser Hausprojekt 🙂 In der Tat gab es da heute einiges zu sehen. Was sich nicht voraussagen liess, meine Bildrichtung kann ich nicht mehr einhalten, man würde nur noch einen Sandhaufen sehen und das ziemlich lange. So seht Ihr heute 2 Bilder des Monats. Mal sehen welches ich Jana schicke 🙂

Das ist so etwa der Platz von den Vormonaten.

So seht Ihr dann etwas mehr von unserem Haus. Man sieht, es kann schon eins werden.

Mehr darüber erfahrt Ihr dann wieder im Hausbaublog, aber es geht nur langsam vorwärts mit meinen Artikeln, bitte übt Euch etwas in Geduld 🙂