Ein Tag in den Tulpen

Kaum aus dem Urlaub zurück, gab es eine Einladung zum Frühstück im Britzer Garten zur „Tulipan“ – der alljährlichen Tulpenausstellung.
Ich bin schon immer ein Tulpenfan egal in welcher Form. Auch bei meinen Bildern gehören Tulpen in allen Farben und Variationen zu den meist fotografierten Motiven.
Die Variationen sind unwahrscheinlich und einmal auf der „Tulipan“, muss man im nächsten Jahr wieder hin. Wir haben im Garten ja auch viele Tulpen, aber diese bunten Flächen machen gute Laune und die Formen sind einfach nur beeindruckend.
Dieses Jahr ist es hier immer noch sehr kalt und dadurch bleibt die Tulpenpracht noch länger erhalten. Es war einfach toll, wenn auch ganz schön kühl und wenig Sonne.
Heute lade ich Euch ein zu einem kleinen Rundgang auf die „Tulipan“. Unsere Reiseerinnerungen aus dem Urlaub sind 300 Fotos, die wollen erst einmal zu Büchern verarbeitet werden und dann gibt es dazu hier auch immer wieder Berichte.
Heute geht es erstmal in den Britzer Garten in Berlin – in die Tulpen.

Ich hoffe es hat Euch Spaß gemacht. Beim nächsten Mal geht es zum Rhein.
Bis dahin viele Grüße
Eure Frau Doktor

Zeig uns Deine Stadt im März

Auf den Spuren des Frühlings in Stahnsdorf, unserer Heimatstadt….

waren wir diesen Monat mit den Shootingqueens. Ich dachte schon, ich schaffe es nicht. Es war noch mal ziemlich kalt und die Natur hatte sich etwas zurück gezogen. Aber heute war wohl der ideale Tag, Sonnenschein pur und die Farben leuchteten.
So bin ich dann mit meinem Jamie losgezogen, den Frühling in Stahnsdorf zu suchen. Sonnengelb war unser Hauptthema, die Forsythien leuchten aus allen Gärten, Waldstücken und Strassenrändern. Es ist einfach nur schön.

blueyellowspring

Aber halt, bevor wir in die Nachbargärten schauen, war die erste Spur schon in unserem Garten zu finden. Die Perlhyazinthen und die anderen Frühlingsblumen warten darauf ihren Platz in unserem Garten zu bekommen.

Weiter ging es über die Wiesen, runter auf eine unserer Hauptstrassen, die sich durch den ganzen Ort schlängelt und regen Verkehr führt.
Unser Blick führte über sumpfige Wiesen und das noch vorhandenen Grau wurde durch blühende Wildkirschen unterbrochen.

baumbluete

Ein kurzes Treffen einer Hundefreundschaft, aber das süsse Mädchen und mein Jamie an der Hauptstrasse, da ging nur an der Leine beschnuppern. Irgendwann gibt es auch ein Bild von der Süssen, sie sieht fast aus wie Jamie, nur eine Nummer kleiner und wuschliges Fell. Es ist einfach nur herrlich, wenn die beiden zusammen toben.
Weiter geht es unsere Hauptstrasse entlang, blaue Wiesen am Rande der Strasse und Jamie macht das Modell.(ein Klick auf die kleinen Bild führt in die Galerie und macht groß)

Noch ein paar Schritte und wir sind an einem Rundverkehr, derer es hier jetzt einige gibt und die gerade ganz frühlingshaft gepflegt und bepflanzt werden.

kreisverkehrrot

Einmal rundherum und vor uns erstreckt sich vor einem bei so beliebten Schnellrestaurant die schöne Wiese mit Osterglocken – Yellow spring

Dieses Plakat mussten wir auch fotografieren, passt so gut zum Thema 🙂

heldendesfruehlings

Der Rückweg führte dann an blühenden Gärten vorbei, über die Hundewiesen und wieder zu den leuchtenden Sträuchern in unserer Nachbarschaft.

Glücklich und zufrieden meine Hundekind und schwitzend das Frauchen, dass sich auf den anschließenden Kaffee schon freute.
So sahen bei uns die Spuren des Frühlings aus. Ich hoffe Euch hat der Spaziergang auch Spass gemacht.
Wollt Ihr den Spaziergang auch noch an anderen Orten mit machen, dann schaut mal hier bei den Shootingsqueens.
Euch allen ein schönes Frühlingswochenende, unser Wetterbericht ist viel versprechend 🙂

frau-doktor