Juni 2016 – schon wieder ein neuer Monat

Irgendwie bin ich eher selten hier. Schon sind wieder 5 Monate des Jahres gelaufen.

Es passiert irre viel bei uns, jeden Tag, jede Woche egal ob auf der Arbeit oder zuhause. Dazu habe ich einiges in der Freizeit für mich noch neu entdeckt. Dinge die mir gut tun, die mich ruhig schlafen lassen. Manchmal gibt es auch Dinge die nicht so schön sind, aber dann klären wir dies und alle in meinem Umfeld versuchen sich und andere wieder zu motivieren. Das tut alles sehr sehr gut.
Mit erwachsenen Kindern, die einen mit einbeziehen in ihr Leben, mit der Betreuung meiner Ma, die mich manchmal noch ganz schön antreibt, mich und andere aktiv herausfordert, mit viel Spass an meiner Arbeit, die mich derzeit auch immer wieder jeden Tag neu herausfordert und meinem neu entdeckten Sport im Wasser, bin ich voll ausgelastet. Bis zu meiner Rente, denke ich auch mich darauf zu konzentrieren. Ich muss mich nicht mehr überall beweisen und wenn ich dann wieder mehr Freizeit habe, stehen meine anderen Hobbys auf dem Plan und wer weiß, wie sich bis dahin alles entwickelt.

Manchmal vermisse ich ein wenig die Zeit für mich ganz allein. Dann versuche ich mir das zu organisieren, aber auch dann sind Facebook und Co. nicht in meinem Focus. Dann werden Fotos bearbeitet oder gelesen. Ja ich habe entdeckt, das ich ganz tief abtauchen kann in leichte Romane, Liebesgeschichten und ähnliches. Sie dürfen auch etwas kitschig sein. Aber meistens gehen sie positiv aus, zeigen Freundschaften, ganz positive Beziehungen oder Liebe, wie sie gepflegt und behütet werden sollte. Ich genieße diese positive Geschichten, deren menschliche Beziehungen sich meistens erst entwickeln müssen. Ich kann mich wunderbar entspannen und ich gebe zu, das die ein oder andere Geschichte mich auch immer wieder anregt über Gefühle nachzudenken. Auch das tut mir gut, der Alltag ist mitunter so schnelllebig, dass Gefühle zu kurz kommen und sie im Kopf weiter nach hinten rutsche und es ist gut wenn man sich dieses ab und an mal wieder vergegenwärtigt.

Es geht mir so oft einiges durch den Kopf, was nicht unbedingt mit dem Fotografieren zu tun hat. Ich arbeite jetzt schon einige Zeit im öffentlichen Dienst und ich kann Euch sagen so manches was mein Tagesgeschäft betrifft lässt einen nur noch den Kopf schütteln.
Aber da sind wir wieder bei dem Spruch mit den Dingen die man nicht ändern kann… ich will mich nicht mehr als unbedingt nötig mit solchen Dingen zu beschäftigen, Gedankenhygiene hat mal jemand zu mir gesagt… das geht gut, wenn man sich mit solchen schönen Geschichten aus meinen Ebooks beschäftigen kann. Gehe ich mit diesen Bildern ins Bett, dann schlafe ich auch entspannt 😉 Es tut rundum gut.

Ich muss auch nicht mehr jeden Tag viele Gedanken im Internet diskutieren… auch das ist gut zur besseren Gedankenhygiene. Es ist mir aber wichtiger hier offline zu Hause zu sein, frischen Salat aus dem eigenen Garten anzurichten und mit meinen Lieben zu reden, ganz live.

Ich lesen aber auch gerne in guten Blogs und sehe mir schöne Fotos an.Ich bin na klar noch online, nur halte ich mich nicht mehr stundenlang im Internet auf, egal wo. Mir fehlt auch nichts dabei und dank Smartphone, IPad oder PC hat man auch die wichtigen Dinge immer bei der Hand.

Die Fotos die ich Euch zeige sind entstanden bei einem Ausflug in den Britzer Garten zur „Tulipa“, wie auch von einem Ausflug nach Ferch bei Potsdam in einen Bonsai Garten, der wunderschön ist. Aber schaut selbst.

Der Sommer hat begonnen und die Urlaubszeit beginnt, ebenso die Sommerfeste, Grillen an den Wochenende im Garten mit Freunden, Verwandten und Nachbarn. Ich wünsche allen eine schöne Zeit und viel Spass, bei allem was Ihr vorhabt. Ich bin voller Vorfreude, und bin gespannt was alles noch so auf uns zu kommt 😉

Advertisements

15 Gedanken zu “Juni 2016 – schon wieder ein neuer Monat

    1. Frau Doktor

      Danke liebe Martha, ich verfolge schon viele Beiträge, nur schaffe ich oft nicht mehr einen sinnvollen Kommentar zu hinterlassen, es passiert einfach zu viel auch offline

    1. Frau Doktor

      Hallo Paleica, Danke für Deinen Kommentar, auch bei Dir lese ich meistens intensiv mit und nehme mir vor in Ruhe zu kommentieren 😊 nur die Ruhe tritt nicht ein😊 ich freu mich sehr, dass Ihr trotzdem wieder auf meiner Seite seid.😊

  1. Wunderschöne Aufnahmen und danke, dass du dich mal wieder gemeldet hast. Ja, ich lese auch gerne „leichte Literatur“ zum Entspannen. 🙂 Du hast eine sehr gute Einstellung zu deinem Leben, weiter so.

    1. Frau Doktor

      Schön wieder von Dir zu lesen liebe Ute, wie viele Jahre wir jetzt schon gemeinsam voneinander lesen😊
      Deswegen bin ich auch froh, das wir das Internet haben.
      Danke und ganz liebe Grüße, ich hoffe Du bist von den Unwettern im Süden nicht betroffen, irgendwie weiß ich gerade nicht genau, wo Du wohnst☺️

  2. Ich freue mich, ab und an einen Piepton von Dir zu lesen. Es ist schön, wenn man sich virtuell nicht ganz aus den Augen verliert. Aber ich kann verstehen, wenn das analoge Leben den Vorrang bekommt. Das ist gut so.

    1. Frau Doktor

      Ja liebe Frau Tonari, da hast Du recht. Ich war in der Annahme Du bist noch in Japan?
      Du siehst, so ganz bin ich nicht auf dem Laufenden, versuche aber wenigstens lesend noch durch die Reihen zu marschieren 😄 so ganz ohne unsere virtuellen Banden geht es nicht. 😊😊

  3. Guten Morgen, liebe Marion,

    deine Zeilen über Gedankenhygiene und positive Geschichten nehme ich mit in den Tag. Sie helfen dabei, dem Abschalten noch mehr Positives abzugewinnen, wenn mir die (schlechten) Nachrichten in den (sozialen) Medien einfach zu viel werden.

    Deine Makros sind besonders schön!

    LG, Conny

    1. Frau Doktor

      Danke liebe Conny, ich freue mich doch sehr das ich mit meinem Beitrag doch einiges an Feedback erhalten habe. Das gibt auch wieder Lust auf weitere „öffentliche Gedanken“ 😊

  4. Wunderschöne Fotos mit wunderschönen Farben. Mir gefällt, was Du über Gedankenhygiene schreibst. Ich übe das auch grade, um einige unschöne Dinge, mit denen ich im Job zu tun habe, nicht in meine private Welt einzulassen. Ohne ein paar Seiten in einem Krimi gelesen zu haben, mag ich auch nicht schlafen, meinen Kindle liebe ich über alles. Wünsche Dir alles Gute mit Deinen Lieben 🙂 Liebe Grüße, Trina

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s