Glücksmomente

Braucht man für manche Denkweisen erst ein bestimmtes Alter oder erst Lebenserfahrungen die es unter 50+ noch nicht gibt?
Ich weiss es nicht, nur merke ich das ich mich in der letzten Zeit viel mehr an kurzen Momenten, an Kleinigkeiten im Täglichen erfreuen kann.
Bei uns läuft gerade so manches nicht so rund, wie ich es mir wünschte, aber da steckt schon das Wort „Wunsch“ und nicht alles ist ein Wunschkonzert 😉
Meine Hauptspruch…. er geht ungefähr so…
Man sollte die Dinge unterscheiden, nach Dingen die man ändern und Dingen die man nicht ändern kann und das was zu ändern ist, das gehen wir an.
(kein Zitat, meine eigenen Worte… aber das hat schon ein kluger Mensch mal ausgesprochen, ich weiß nur nicht wer.)
Ich für mich erkenne, das man nicht alles vorausdenken kann und nicht alles geht dann so aus, wie man es sich wünscht. Aber NICHTS machen geht auch nicht. Also MACHEN und auch mit möglichen negativen Resultaten leben lernen.
Das gelingt mir nur nicht immer. Aber ich arbeite daran.
Meine Helden des Alltags sind die Kinder in meiner Umgebung und die Tiere in meiner Umgebung.
Unverfälscht und ehrlich zwingen sie mich auch immer wieder zum Nachdenken und rücken auch mal ab und an wieder etwas gerade.
Am Wochenende sind die Kinder um mich, meine Nachbarskinder und das jüngste Enkelkind, was mit in die Familie gekommen ist. Es ist einfach toll die Kinder zu sehen, wie sie sich entwickeln. Wir haben viel Spaß, wenn wir gemeinsam mit Jamie die Hunderunden machen.
Unsere „Prinzessin Laura“, ein ganz süsses Herzensmädchen hatte Angst vor dem Jamie auf der einen Seite, auf der anderen Seite hat der Hund sie fasziniert.
Gestern hat sie dann ganz stolz den Jamie an der Leine nach Hause geführt. Was war sie stolz und ein Strahlen auf ihrem Gesicht, als sie der Mutter Bericht erstattet hat. Da geht einem das Herz auf. Ihr Bruder etwas älter, hat dann mal ein wenig den Aufstand geprobt und in der Diskussion mit ihm habe ich mich dann hinreißen lassen und gesagt: „Du wenn das nicht klappt jetzt mit dem Jacke anziehen, dann muss ich Dich zurück bringen.“ Was macht der Lümmel, dreht sich um und geht zurück, ich also hinterher und bei Papa abgeliefert. Mist, dacht ich, was Du androhst, musst Du durchziehen, sonst hast Du verloren.
Nicht das mir das NEU war, aber es wurde mir noch mal sehr gegenwärtig. Nach der Runde zuhause angekommen hat er sich dann gleich entschuldigt, denn das nächste Mal will er schon wieder mit 😉
Wenn die Kinder nicht mit auf der Hunderunde sind, dann darf ja der Nachbarshund mit, auch hier immer wieder viel Spaß, allein schon beim Zuschauen, wenn die beiden Hunde miteinander spielen. Der Große hat dem Kleinen noch nie einen Ball weggenommen, nur wenn der ihn irgendwo liegen lässt, dann holt er ihn sich;-)
Die beiden rangeln und toben, aber das Großen robbt fast nur auf dem Boden, um zu zeigen das der Kleine der Chef ist. Es ist so lustig den beiden zuzuschauen, das ist Glück pur und das Verhalten von dem Jungspund wird auch an der Leine immer besser, wenn wir unterwegs sind.
Wenn ich von der Arbeit komme, dann empfangen mich die Hunde und die Kinder. Das sind alles Nachbarn, mit denen wir Zaun an Zaun wohnen und bis ich an unserem Haus bin, habe ich schon mit allen ein paar Worte gewechselt. Es ist einfach toll so begrüßt zu werden 😉
Das sind Kleinigkeiten, aber die machen den Tag lebenswert oder wie seht Ihr das? Ich freue mich immer wieder darüber, das wir hier so eine tolle Nachbarschaft pflegen, wo sich auch alle einbringen.
Den Rest an Glücksmomenten, den ich so für den Tag brauche, hole ich mir aus der Natur – Herbst – heute war die Sonne wieder da und unsere Blaubeere hat gerade so schöne farbige Blätter einfach wunderschön (Fotos weiter unten). Wenn auch das Blätterfegen auf dem Rasen nicht so viel Spaß macht, aber gemeinsam mit der Familie wird auch das schnell erledigt und dann sollte die Abendsonne Hintergrund für herbstliche Impressionen werden.
Sollte…. es ging wirklich so schnell mit dem Untergehen der Sonne, das nicht viele Bilder geworden sind. Also darauf achten wir in den nächsten Tagen noch mal. 😉
Die Summe der Glücksmomente macht es dann, das wir die Wehwehchen wieder vergessen oder gestärkt auf die nicht so angenehmen Seite des Lebens zugehen können.
Neue Woche, neues Glück und guten Morgen ohne Sorge…. so können wir alle beruhigt die neue Woche angehen.

Das war das vorige Wochenende, nur brachte die Woche dann nicht die vorgesehenen Ergebnisse und so gab es dieses Wochenende noch zwischen allem das Krankenhaus. Der GöGa hatte sich mal wieder dahin verabschiedet. Ärgerlich nur, das es sein Körper war, der es aushalten musste, was die Götter in Weiß nicht so in die Reihe gebracht haben. So wurde aus einen Nacht wieder ein längerer Aufenthalt und die dritte OP in 6 Wochen. Jetzt kommt alles hoffentlich zu einem guten Ergebnis und gestern konnten wir schon richtig gut spazieren gehen und den sommerlichen Herbsttag genießen.
Diese Bilder habe ich auch gestern gleich fertig gemacht, so dass ich Euch hier etwas zeigen kann.
Es bleiben für Euch alle guten Wünsche für diese Woche…. Neue Woche neues Glück usw. 😉

Advertisements

14 Gedanken zu “Glücksmomente

    1. Frau Doktor

      Ja ich bin froh, wenn er wieder da ist. Der Zeitdruck und alles ist quasi alleine zu managen, da fehlt er mir schon 😉 Zumal wir ein gut abgestimmtes Team sind. Aber es wird wieder und dann passt das wieder.

  1. Liebe Marion,

    erstmal alles Gute für deinen Mann und auch für dich. Zu deiner Eingangsfrage: Ich denke nicht. Ich denke, du brauchst Momente des Unglücks, die dich lehren, auch das kleine Glück zu schätzen. Manche lernen das sehr früh, manche nie. Letztere tun mir irgendwie leid, denn es entgeht ihnen so viel im Leben. Aber das wiederum erkennen sie selbst ja nicht mal……. Vielleicht ist aber auch das große Glück nicht mehr so wichtig, wenn man etwas älter ist. Oder aber man hat gelernt, dass das große Glück auch nur vorübergehend ist. Ach, darüber könnte man lange philosophieren….. 🙂

    Liebe Grüße

    Conny

    1. Frau Doktor

      Ja wirklich schon richtig philosophisch 😉 Aber ich denke die Wichtung bestimmter Ereignisse verschiebt sich und das Rad dreht sich nicht rückwärts. So rechnet man anders… aber egal, wichtig ist, jeder soll seine Glücksmomente haben und daraus Kraft schöpfen. Eure tolle Reise war sicher auch davon geprägt und gleich werde ich mal Deine neuen Bilder betrachten. Liebe Grüße nach Hamburg.

  2. Zunächst auch von mir alle guten Wünsche für Deinen Mann.
    Und dann: Ich wünschte, ich könnte so fotografieren.
    Wunderschöne Momente hast Du für Dich und ein bisschen auch für uns festgehalten.

  3. wundervolle worte und bilder – besonders das vorletzte „herbstlichter“ gefällt mir sehr gut.
    was du über die glücksmomente sagst, kann ich in vielerlei hinsicht (selbst als u30 🙂 ) gut nachvollziehen und ist ein thema, das mich stark beschäftigt. ich schaffe es nicht ganz „ohne hilfe“, weswegen ich dann halt so projekte wie #100happydays starte, die mich dazu bringen, glücksmomente viel bewusster zu erleben. außerdem habe ich dann sogar eine dokumentation darüber und erinnere mich viel besser daran, was mich die zeit auch rückblickend positiver bewerten lässt. ich glaube, dass viel davon halt auch persönlichkeitsabhängig ist. manchen menschen fällt es von kind auf leicht, zu strahlen und optimistisch zu sein, andere müssen ihr leben lang daran arbeiten… ohje, dazu könnte ich jetzt romane schreiben 🙂 schön jedenfalls, dass du diese momente ganz bewusst erleben kannst!

    1. Frau Doktor

      Ich weiß nur, das ich jetzt einige Dinge anders wahrnehme als U30. Das liegt sicher in der Natur der Sache, in jedem Fall richtig sich Brücken zu bauen und wenn man mit Fotos Zeitdokumentationen schafft, dann ist das wundervoll, vorallem in der jetzt doch zu Ereignis überladenen Zeit. Ich habe mich früher gar nicht für die Fotografie interessiert, finde es aber toll, das meine Eltern viele unserer Glücksmomente gesammelt haben 😊

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s