Es gibt Tage…

derzeit geht bei mir irgendwie alles schief.
Ich bin eigentlich ein positiv eingestellter Mensch, aber gerade verlässt mich positiv.
Jetzt schreibe ich einfach darüber mal, vielleicht verliere ich dann diesen Fluch wieder.
Kennt Ihr das, schon wenn man aufsteht kann man kaum einen Fuß vor den anderen setzen und der Kopf tut weh, ebenso wie der Nacken, verlegen. Nur die warme Dusche hilft mir aus diesem Dilemma. Dann fällt mir das frisch gekochte weiche Ei auf den Boden, bei der Hunderunde nach dem Frühstück läuft der Hund viel zu weit vor und hört mal wieder gar nicht, obwohl das doch immer ein ganz Braver ist. Beim Mittagessen bin ich die Einzige, die die Soße nicht auf den Teller bekommt, naja und danach muss das T-Shirt gewechselt werden, auch vom Teller in den Mund ist der Weg mitunter zu weit. Das Umfeld grinst… ich kann da gar nicht drüber lachen. Was ich anfasse fällt erst mal runter und in dem Bemühen alles besser zu machen, passiert schon wieder der nächste Quatsch.
Diese Szenen strahlen dann in alle Bereiche und auch dort scheint es nur Pech zu geben, wie ein Fluch, der einen nicht los lässt.
Was tun ist hier die Frage?
Ich besinne mich, habe doch mal etwas von autogenem Training gehört, also einfach mal kurz zurückziehen und Entspannungsübungen machen. Das hilft zumindest gegen die Nackenschmerzen.
Dann kommt mir eine CD von Robert Betz in die Hände, also werde ich mal die Kopfhörer auf und mich damit beschäftigen, vielleicht hilft das längerfristig und ich rege mich nicht mehr auf, wenn die Omamama einiges durcheinander bringt, nicht richtig zuhört und der GöGa auch noch nicht so funktioniert, wie man es eigentlich gewöhnt war. In jedem Fall geht Lightroom auf und die schönen Blumen aus dem Garten der Eltern helfen mir zu entspannen und so gibt es für meinen kurzen Stressless-Text hier auch ein tolles Foto.
Zum Einen habe ich ein Blüte, wo Ihr raten dürft, welches Gemüse sich dahinter versteckt und dann war ich im Kräutergarten.

Blüte einer Stangebohne
Welches Gemüse wird aus dieser Blüte?

Der Dill ist für mich immer wieder ein spannendes Objekt zum Fotografieren und Texturieren. So ist mein Titel-Bild entstanden. Morgen gibt es dann wieder ein richtiges Blümchen, aber welches wird noch nicht verraten.
Wer noch einen schlauen Spruch parat hat, der kann den gerne mal hier lassen, ich würde mich freuen.
So und jetzt muss ich erst mal die Kopfhörer aufsetzen, also „bimo“

Eure fraudoktorunterschrift

Advertisements

11 Gedanken zu “Es gibt Tage…

  1. Keine Ahnung welches Gemüse, aber den Dill finde ich schön und wenn ich Stress habe, dann muß ich einfach mal weg vom PC, ganz besonders von Photobearbeitungen, denn da geht viel Zeit drauf, viel Stress….
    Alles Gute dir und einen schönen Sonntag wünscht Mathilda 🙂

    1. Frau Doktor

      Danke Mathilda, für mich ist Fotobearbeitung Stressabbau, aber Du hast schon recht, noch besser ist glaube ich Gartenarbeit 🙂 Da sieht man in aller Regel was man so schafft und wird zufriedener.

  2. Mach dir nichts draus, das sind im Grunde genommen alles ja nur Kleinigkeiten. Manchmal gibt es eben solche Tage, die gehen aber auch wieder vorbei, und dann gibt es wieder Zeiten, da zerspringt man förmlich vor Glück, und das Leben ist von einer atemberaubenden Leichtigkeit…
    Liebe Grüße!

    1. Frau Doktor

      Ja Elke das stimmt das sollen Bohnen werden. Du züchtest die auf Deinem Balkon? das ist ja toll. Danke und eine gute Ernte Dir.

  3. Da das Foto „Bohnenblüte“ heißt, nehme ich an, dass es Bohnen werden! 😉 Der Dill gefällt mir auch sehr gut! Und was Deinen Chaos-Tag betrifft … da könnte ich an so manchem Tag lautstark eingreifen. Manchmal ist es so schlimm, dass ich nicht einmal mehr die Ruhe finde, mich zurückzulehnen. Immerhin kann man dann wenigstens ein paar Minuten weiteres Elend vermeiden! ☺ Aber irgendwann kriegt sich die Welt um einen herum wieder ein und dann fluppt auch vieles wieder, wie gewohnt. Und genau das wünsche ich Dir unverzüglich!

    1. Frau Doktor

      Oh das hast Du wunderbar beschrieben, genauso ist es und Danke für die guten Wünsche. Dank Deiner gehe ich jetzt mit ruhigen Gedanken ins Bett 🙂

  4. und? wie sieht die welt heute aus? doch sicher schon wieder freundlicher, oder? das hoffe ich jedenfalls für dich. und martha hatte schon recht: alles nur kleinigkeiten. wobei ich verstehen kann, daß diese, wenn sie „im rudel“ daherkommen, einem schon schrecklich auf die nerven gehen können. ich kenn‘ so tage… 😉
    dein bohnenblütenfoto gefällt mir. ich hatte übrigens auch schon bohnen auf dem balkon. sind ideale balkonpflanzen, die schnell wachsen und schatten spenden, den balkon begrünen und hübsch blühen, und am ende kann man auch noch ernten 😀
    ich wünsch dir einen tollen montag und eine durchweg positive woche!

    1. Frau Doktor

      Naja irgendwie sitzt das eine oder andere wohl etwas langfristiger. Ich hoffe auf einen Plan, wie das abzubauen geht, wenn man alles wieder sortiert hat. Ich weiß das es nicht nur mir so geht 🙂 Das mit den Bohnen finde ich ja lustig, wäre ich nicht wirklich drauf gekommen, tolle Sache wenn man dann noch ernten kann. Ich wünsche allen hier eine positive Woche.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s