Mein erster Kalender 2013

Alle Jahre wieder das Kalenderthema. Dieses Jahr entdeckte ich die Möglichkeit auch mal einen Kalender selbst mit einer ISBN- Nummer beim Calvendo Verlag mit einer ziemlich großen Reichweite auf den Weg zu bringen. Viele Künstler in meinem Freundeskreis nutzten diese Gelegenheit schon und haben wirklich wunderschöne Kalender veröffentlicht. Bei dem Angebot an Kalendern war mir schon klar, das ich damit sicher nicht reich werden würde, aber ich dachte mit einer größeren Reichweite „schaun wir mal“. So habe ich mich auf gemacht, mit dem Ziel meine Blüten-Makros dort zu zeigen. Ich habe mir wie immer nicht alles komplett durchgelesen und keinen Augenblick daran gezweifelt, das ich dafür keine Freigabe erhalte.
Es gab doch schon so viele dieser Art, warum nicht auch meinen…. Manchmal hat man wirklich Scheuklappen auf. Nachdem ich meine erste Ablehnung erhalten habe, war ich sauer.
„Ihr Projekt passt nicht zum CALVENDO-Verlagsprogramm; deshalb kann es von uns weder eine ISBN bekommen noch das CALVENDO-Logo, und wir werden es nicht dem Handel zum Bestellen anbieten. Sie können es aber trotzdem veröffentlichen und auf eigenes Risiko vermarkten. Bestellen Sie es einfach unter „Meine Projekte/Eigene Produkte bestellen“.“
Auch eine Nachbesserung wäre nicht möglich. Das heisst keine ISBN-Nummer und eben nur so für sich selbst mit seinen Bildern, wie bei so vielen Printanbietern. Da ich noch nicht so lange auf dem Markt des BilderVerkaufens aktiv bin, bin ich wohl, na ich würde mal sagen, manchmal etwas naiv 🙂
Dann habe ich meine Bilder und das Angebot bei Calvendo mal einer kleinen Analyse unterzogen und ja bei „Landschaft und Natur“ gab es schon ein großes Angebot, ebenso wie bei Tieren. Nachdem ich dann noch mal die FAQs und das Handbuch studiert hatte, war ich wieder ein Stück schlauer.
Danach war ich noch mal bei meinen Bildern auf Flickr und da kam mir die Idee, mal nur die quadratischen, texturierten Bilder anzuschauen und mal die rauszusuchen, die schon auf Flickr Favoriten meiner Fotofreunde waren. So kam dann die neue Auswahl zusammen und das Ganze mal im Hochformat, etwas anders als andere 🙂
Mit diesen Überlegungen hat es erstmal mit der Freigabe geklappt, was nun weiter passiert, wird wie bei allen Verkäufen von Bildern davon abhängen, was ich noch schaffe zu bewegen, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Als erstes wird erst einmal die Familie informiert 🙂 und dann schaun wir weiter.
Und für Euch den Link zum Showroom bei Calvendo, viel Spass beim Blättern 🙂

Texturiertes im Quadrat 2013 von Frau Doktor – Fotos mit Texturen und Pinseln bearbeitet – fast wie gemalt. Digitale Kunst als Mischung von Fotografie und Malerei. ColorFineArt – Farben und Formen aus der Natur gemixt mit Farben, Filtern, Texturen, Pinsel am Computer

oder hier das Kalenderblatt von September über Pinterest gemerkt:

Source: calvendo.de via Marion on Pinterest

Advertisements

8 Gedanken zu “Mein erster Kalender 2013

  1. Ich habe von diesem Verlag noch nie was gehört. Die Frage ist doch, wer kauft dort? Die meisten Menschen die ich in meinem Umfeld kenne, kaufen entweder die 5 Eur Kalender oder nehmen die kostenlosen von der Apotheke. Ich habe deinen Kalender bei Amazon gefunden, doch er wird noch nicht einmal über Amazon versandkostenfrei angeboten. Aber deprimierender fand ich, dass dein erster Kalender abgelehnt wurde und wenn ich sehe, welche schlechte Aufnahmen dort zu Kalendern zusammengefaßt wurden, finde ich das richtig ärgerlich. Ich habe dort einen Pilzkalender gefunden, die Fotos hätte ich noch nicht einmal online gestellt. D.h. für mich, das die Entscheider dort fotografisch keinerlei Ahnung haben und noch weniger Geschmack. Versuche einen anderen Weg zu gehen, der zu dir und deinen schönen Arbeiten passt.

    1. Frau Doktor

      Ja klar irgendwo hast Du recht, ich habe das mit der Ablehnung auch nicht verstanden, so richtig. Aber sicher hat das auch etwas mit der Anzahl der eingereichten Kalender zu tun
      Das ist aber wie auch in den anderen Verkaufsportalen für Bilder, auch dort die Aufnahme oder nicht, oftmals nicht nachvollziehbar.
      Da ich aber alles erst mal testen muss, wollte ich auch das probieren. Ob es Sinn macht, darüber denke ich noch mal später nach 🙂
      Vielleicht schaffe ich es ja mal, diese Sachen langfristiger anzugehen 🙂 und dann auch andere Wege zu suchen für den Vertrieb.

    1. naja mit dem Verkaufen ist es bei dem Überangebot noch gar nicht so einfach. Mal sehen ob sich Interessenten das auch leisten wollen 🙂 In der Zwischenzeit gibt es ihn ja auch bei Amazon und Co. In jedem Fall werde ich aber noch mehr schauen, was wirklich Kaufinteresse weckt 🙂

    1. Liebe Takinu, das sind nicht nur Blumen 🙂 auch Pfirsiche sind dabei, und das Schloß, es ging hier um Texturiertes im Quadrat 🙂 Die ausgewählten Bilder gehörten zu denen, die sich meine Buddys bei Flickr am häufigsten angeschaut haben. 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s