Rosenzeit

Für mein größeres Projekt brauche ich für den nächsten Schritt ein wenig länger Ruhe und Zeit, die ich gerade nicht habe, weil gleich noch ein Termin wartet. So gibt es hier eine kleine fotografische Dokumentation zu meinen Rosen 🙂
Ich liebe Rosen sehr. Sie gehören in allen Farben und Formen zu meinen Lieblingsblumen. Wie meinen Lesern ja bekannt ist, verarbeite ich ja oft meine Fotos. Im Fokus dort stehen allerdings eher andere Blumen, die auch noch möglichst interessante Formen für Makro-Aufnahmen haben. So kam es, das ich in der letzten Zeit Rosen eher wenig im Fokus hatte.
Zum Richtfest bekamen wir jetzt schon für unseren neue Garten wunderschöne Rosenstöcke geschenkt. Großartig duftend entfalten sie sich noch im Topf in unserem alten Garten. Die ersten Blüten wurden schon fotografiert und verarbeitet.

Old Charm

Jetzt ist der zweite Rosenstock in der Blüte und es steht so geschützt, das der Regen nicht alles kaputt machen konnte. Heute Morgen wurde es nach dem Regen etwas heller und ganz schnell musste ich die Gelegenheit nutzen die Blüten mit den Regentropfen einzufangen.
Bei dieser Gelegenheit musste ich gleich mal wieder Schärfebereiche und Blende testen und auch mal die beiden Objektive vergleichen. Mir gelingt auch mit meinem Makroobjektiv, dem Nikkor 105mm 1:2,8, noch nicht immer die Schärfe an den von mir gewünschten Platz zu bringen. Heute morgen windstill, auf der hellen Seite des Hauses und Regentropfen, das war der beste Testzeitpunkt. Damit Ihr wisst was ich meine werde ich Euch gleich mal Fotos im Vergleich zeigen.

Die Bilddaten hier: ISO 160; mit der 105 Festbrennweite, f/3,5 und Belichtungszeit 1/400 sek.

Das zweite Foto habe ich mit einer anderen Blende gemacht, ein wenig auch noch mit einem größeren Abstand um den Effekt mehr scharf zu erfassen zu vergrößern und die Belichtungszeit habe ich darauf abgestimmt.

Die Bilddaten hier: ISO 160; mit der 105 Festbrennweite, f/8,0 und Belichtungszeit 1/100 sek.

Die unterschiedlichen Schärfebereiche werden sehr deutlich.

Ich habe noch ein weiteres schönes Beispiel:

Die Bilddaten hier: ISO 160; mit der 105 Festbrennweite, f/8,0 und Belichtungszeit 1/80 sek.

Deutlich liegt der Schärfebreich auch noch ausserhalb der Blüte. Rechts neben der Blüte ist sogar noch eine kleine Raupe erkennbar, die ich ohne Foto gar nicht gesehen habe.

Die Bilddaten hier: ISO 160; mit der 105 Festbrennweite, f/3,5 und Belichtungszeit 1/500 sek.

Ganz anders hier die Umgebung der Blüte. Schön weich gezeichnet der Hintergrund und das schöne Modell 🙂 ganz im Mittelpunkt der Betrachtung.

Natürlich habe ich schon viel darüber gelesen. Um dann bei den entsprechenden Motive auch zu punkten bedarf es, zumindest bei mir, einiger Übung. Vielleicht für den einen oder anderen auch Anregung das selbst auszuprobieren.
Viel gleiche ich aus, in dem ich viele Fotos machen und das passende dann schon mit dabei ist. Mein Bestreben ist aber mit weniger Versuchen das passende zu treffen und es werden langsam weniger Aufnahmen von dem gleichen Motiv 🙂

So zum Abschluss noch ein Makro der Rose und dann soll es genug sein für heute 🙂 auch wenn ich diese Aufnahmen ganz sicher auch noch mal mit Texturen verarbeite. Bei den gezeigten Fotos habe ich nur den Weissabgleich korrigiert, den Schnitt angepasst und Kontrast und Schärfe etwas angehoben. Mehr war da nicht nötig geworden.

In diesem Sinne allen Rosenliebhabern eine schöne Rosenzeit und wer gerne mehr über Rosen wissen möchte, dem empfehle ich „Die Welt der Rosen“ von Maria Mail-Brandt, die auch ganz viel gärtnert und wunderschöne Gartenreisen unternimmt. Maria findet man auch bei Twitter, Facebook und auf Ihren verschiedenen Blogs.

P.S. Wenn Ihr mit einem Klick auf die Bilder diese in Originalgröße anseht, das hat das Ganze eine besser erkennbare Schärfe.

Advertisements

4 Gedanken zu “Rosenzeit

  1. Was für wundervolle und beeindruckende Aufnahmen!…
    Um die Technik beim Fotografieren kümmere ich mich ehrlich gesagt nur äußerst selten, ich knipse stets „aus dem Bauch heraus“, und ohne vorher groß an den Einstellungen zu feilen. 😉
    Hab‘ einen guten und wundervollen Tag!
    Liebe Grüße!

    1. Frau Doktor

      Bei den meisten Einstellungen hilft mir doch meine Kamera. 🙂 Nur gerade wenn ich mehr Unschärfebereiche haben möchte und nur kleine Bereiche scharf, da haperts eben noch 🙂

    1. Frau Doktor

      Danke liebe Esther. Ja ab und an muss ich mir mal das ein oder andere vergegenwärtigen 🙂 und das Rosendetail war hier nur ein Beispiel. Ich habe da noch andere und konnte mich nicht entscheiden. Ich bin so richtig eh noch nicht mit allem zufrieden 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s