Unser Domizil für einige Tage

… das Hotel Atlantis auf der Palm Insel in Dubai.
Bevor ich Euch mitnehme in die Wüste, gibt es heute erst einmal Eindrücke aus unserem direkten Umfeld. Es war so beeindruckend und hat uns immer wieder zum Staunen gebracht. Ich konnte gar nicht alles in Fotos ausdrücken. Ich hätte einfach mehr Zeit gebraucht, um die vielen schönen Dinge, Kleinigkeiten, urbanen Gestaltungselemente, Kunst und WOW-Bauten aus meiner Sicht zu erfassen. Was Ihr also hier sehen könnt, ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was es dort an schönen angenehmen Dingen zu sehen gibt. Oft habe ich irgendwo gestanden und gestaunt. Immer wieder musste ich mit der Kamera dann an diese Plätze. Auch wenn sie schon oft fotografiert wurden, ich konnte mich diesem Sog der Bewunderung dieser Bauten nicht entziehen. Also gehen wir mal los…
(Mit Klick gibt es bei allen Fotos eine größere Ansicht)

Das ist der Eingang. Aus unserem Fenster konnten wir sehen wie die Gäste meisten mit Auto, Bus und Taxi ankamen oder abreisten. Über die Pavillons geht der Blick zum Meer. Bei klarer Sicht zeigten sich am Horizont auch Schiffe und vormittags umkreisten auch tolle Boote die Palminsel.

Der Westflügel – hier wohnten wir mit Blick auf die anderen Seite, raus auf das offene Meer.

Der Teil, der den Westflügel und den Ostflügel verbindet. Ganz oben soll es eine Suite geben mit mehr als 900 m² Wohnfläche. Hier kann ein Scheich mit seiner ganzen Familien residieren 🙂 Unser Zimmer war etwas kleiner, aber auch sehr großzügig, darauf kommen wir aber noch an anderer Stelle zu sprechen. 🙂

Eine wunderschöne Eingangshalle empfängt Urlauber und Besucher. Diese Haus hat einige Bereiche die auch besichtigt bzw. besucht werden können.

In der Mitte dieses Gebilde ist aus mundgeblasenem Glas und wunderschön anzusehen, ob mit natürlichem Licht oder mit Beleuchtung.

Ein Blick in den Flügel, wo sich die Tagungsräume befinden. Hier war der Treffpunkt bei vielen Unternehmungen.

In der Eastsite findet man ein Riesenaquarium was öffentlich ist und mit Eintritt auch besucht werden kann und an einigen Stellen ist das in die Räumlichkeiten integriert. So hat man hier in diesem Bereich eine wunderbare Sicht auf die Artenvielfalt in diesem Aquarium. Es gibt auch Zimmer, die diese Sicht in das Aquarium integriert haben, auch ein Restaurant. Wir haben es nicht geschafft, uns einmal so etwas anzusehen, die Zeit war einfach zu kurz 🙂
Die Zimmer, wie auch das Restaurant gehören schon zu der sehr gehobenen Preisklasse 🙂

Beleuchtungselemente aussen, die in Mauern eingelassen waren und uns Abends überall den Weg wiesen.

Die beiden Elemente sind Bestandteil einer ganzen Wand und die Ornamente, die Glasteller sind sehr dekorativ, einer schöner als der andere.

Weiter geht es zum Strand, auch hier alles durchdacht, sauber und mit einem Blick auf die Skyline von Dubai.

Am Strand mit dem Blick auf die Magnetschwebebahn, welche die Palminsel direkt mit dem Festland verbindet. Unser Versuch damit zu fahren ist leider misslungen, da wir zu früh dran waren und keine Zeit hatten unseren Ausflug zu verschieben 🙂 Aber der Blick ist doch wirklich imposant.

Der Blick auf Bahn und Hotel von einem anderen Strandabschnitt und mit den Füßen im Wasser 🙂 Wir hatten in den ersten 2 Tage nur eine ganz schlechte Sicht durch die große Wärme und das Hotel liegt richtig im Dunst.

2 Transportmittel auf dem Gelände des Hotel Atlantis – die Magnetschwebebahn, um in die Stadt zu kommen und die Elektro-Autos, die Gäste und Personal wenn nötig in alle Bereiche die riesigen Areals des Hotel brachten.

Unsere Eröffnungsveranstaltung war am Strand und wir wurden, wer wollte, mit den Elektro-Autos hin und her gebracht. Tagsüber wurde damit eine Verbindung zwischen Hotel, dem großen Aqua-Park und dem Delphinarium hergestellt, denn auch das gehört zu dem Hotel. Es war schon manchmal ganz schön zu wissen, das man nicht laufen musste 🙂

Für heute sind wir angekommen und wer noch einen Blick auf das Motor-Racing werfen möchte, die Fotos dazu findet man auf unsere Dubai -Seite.

Demnächst geht es hier weiter in die Wüste  🙂

Herzliche Grüße Eure Frau Doktor

Advertisements

12 Gedanken zu “Unser Domizil für einige Tage

    1. Frau Doktor

      ja wirklich und ziemlich typisch auch für das Land, alles größer am größten und es gibt nichts was es nicht gibt.

      1. Apropos alles größer, am größten – hast du den über 800 mtr. hohen Burj Kalifa auch fotografiert? Bist du vielleicht sogar auf der Aussichtsplattform gewesen?

  1. Liebe Marion,
    Deine Fotos und Deine Erzählungen bestärken mich, zumindest einmal einen Besuch für ein paar Tage dort fest einzuplanen. Vorest bewundere ich Deine Fotos und Infos und freue mich auf mehr!!!
    Liebe Grüße
    moni

    1. Frau Doktor

      Moni ich kann es nur empfehlen. Ich bin ein Fan geworden in der Zwischenzeit und auch das 2.Mal hat daran nichts geändert 🙂

  2. Frau Doktor

    @freidenkerin ja wir haben viele Versuche mit Fotos gewagt, Abends beleuchtet, ohne Stativ 🙂 das kommt aber noch, da gab es ja auch die Wasserspiele 🙂 Auf die Plattform wollten wir, das ist aber nicht so einfach, spontan geht das nicht, weil die Besucherkarten immer ganz schnell ausverkauft sind und in der Gruppe waren wir nicht mit. Ich sag ja, es war einfach zu kurz die Zeit 🙂

    1. Frau Doktor

      Ja Ute das stimmt, auch die Lage ist genial. Wir hatten uns auch wirklich den ersten Tag auch nur für das Hotel auch eingeplant und das brauchten wir auch.

  3. wahnsinn, alles ist so riesig und modern in mitten von tausendundeiner nacht. irgendwie sehr extrem kommt mir dort alles vor. beeindruckende bilder und sehr schöne fotos!

    1. Frau Doktor

      Ein Land der Kontraste, wirklich. Mich hat schon beeindruckt, wenn die jungen Frauen, total toll geschminkt, schicke hohe Schuhe an, mindestens ein Smartphone in der Hand und dann unter der schwarzen Burka. Gemeinsam saßen sie z.B. am Nebentisch in einem arabischen Restaurant. Alles schon ziemlich fortschrittlich für diese Länder.
      Aber eben auch sehr kontrastreich, wenn der Emirati mit der Frau/Freundin Abends unter dem Bursh Kalifa auf einer kleinen Mauer sitzt und die Frau nicht nur eine Burka um hat, sondern total verschleiert ist, nur ein Augenschlitz und beide rum albern, wie auch bei uns die jungen Pärchen 🙂

  4. Frau Fröhlich

    Einfach irre, was in diesem Land an Architektur geschaffen wurde. Ich bin völlig geplättet und kann nun immer mehr nachvollziehen, warum es nach einem Urlaub der Traum eines Freundes war, dorthin auswandern zu wollen, was er vor einigen Wochen ja nun letztendlich auch getan hat.

    1. Frau Doktor

      Es ist dort wirklich der Wahnsinn, aber irgendwie fühle ich mich dort wohl. Wenn ich mal Zeit und Geld hätte irgendwo zu überwintern, dann wäre das das Land meiner Wahl. Deren Winter ist für uns klimatisch gut auszuhalten 🙂 und da dort schon sehr viele Ausländer leben ist man gar nicht die Ausnahme und da alles in Englisch und arabisch ausgeschrieben ist, kann man sich gut zurecht finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s