Kochen, Backen und Sonntagssüß

Dieses Wochenende gab es mal wieder etwas mehr zum Thema „Kochen“ bei uns. Bei den Temperaturen war endlich wieder ein komplettes Hundewochenende angesagt und im Hundeverein war ich dran mit dem Küchendienst. Bestandteil ist auch immer ein leckeres Mittagessen für eine größere Runde fleissiger Hundefreunde.
So haben wir uns in der Familien also mit dem Thema „Was kochen wir am Samstag“ beschäftigt. Insider wissen, das nicht ich bei uns der Koch bin, sondern mein GöGa. Er muss also meistens meine Wünsche realisieren. Damit das harmonisch verläuft beziehe ich ihn da natürlich ein in die Essensplanung 🙂
Die Jahreszeit verlangt nach Suppe und das haben wir dann auch entsprechend vorbereitet und realisiert.
Beim Einkauf viel mir dann noch Kuchenmehl in die Hand und das habe ich gleich mit eingepackt. Aber der Kuchen für unsere Hundefreunde wurde von einer anderen Vereinsfreundin gesponsert. So gab es den Kuchen eben bei uns zu Hause. Es gab die Zutaten für eine Eierschecke und das ist etwas besonderes für mich :-). Eierschecke hat bei mir etwas mit Erinnerungen zu tun. Was ich jetzt wieder für ein Unfug schreibe?
*Grins* ich habe in Freiberg einige Studentenjahre verbracht und der sächsische Kuchen ist ja u.a. auch durch den Dresdner Stollen bekannt. Jedenfalls gab es in Freiberg einen Bäcker in der Nähe unserer Studentenbuden, der hatte eine leckere Eierschecke im Angebot. Ich kann Euch sagen und da das ein Blechkuchen war, gab es den auch im Vorbeigehen immer mal auf die Hand. Es war günstig und Student war gesättigt 🙂
Was ich bisher noch nicht so richtig geschafft habe, diesen sächsischen Kuchen mal nach zu backen. Ich bekam ihn von liebe Freunden immer mal als Geburtstagsgeschenk, weil sie meine Faible dafür kannten. Meine Gäste und ich natürlich waren begeistert.
Dieses Mal wollte ich es wissen und mit den Backhilfen sollte es mir doch gelingen. Also Dank des Angebotes eines Supermarktes gab es dieses Wochenende eine Eierschecke bei uns und schon am Samstag zum Frühstück wurde gekostet und für gut befunden.
Auf einer Webseite zur guten altes Zeit 🙂 habe ich auch noch ein Rezept zur Sächsischen Eierschecke gefunden, was genau so ein Blechkuchen werden könnte.
Hier noch mal eine Nahaufnahme zum Beitrag zur Initiative Sonntagssüß und hier geht es zu den Beiträgen bei Pinterest.
Einen schönen Restssonntag und ich gehe erst mal Kaffeetrinken 🙂
Herzlichst Eure Frau Doktor

P.S. Das ist hier mein 500.Artikel und Danke das Ihr hier bei mir lest und kommentiert 🙂

Advertisements

10 Gedanken zu “Kochen, Backen und Sonntagssüß

      1. Hach, aus dem Karneval in Venedig ist nichts geworden, leider, leider. Am Samstag musste der Bus nach über drei Stunden im Stau umkehren und nach München zurück fahren, weil auf der Europabrücke bei Innsbruck ein LKW explosionsartig in Flammen aufgegangen war. Und heute morgen konnte ich die geplante Ersatzfahrt nicht antreten, weil ich mir einen Darm-Virus eingefangen hatte… 😕
        Aber das ist nicht allzu schlimm, das Reiseunternehmen fährt ein- bis zweimal pro Monat nach Venedig, dann verschiebe ich meinen Ausflug dorthin eben bis zum Frühling. 😉

  1. Gratulation zum 500. Artikel.
    Eierschecke liebe ich, obwohl Wessi 🙂 Ich habe sie auch schon einige Male gebacken, könnte ich mal wieder tun. Das Rezept habe ich übrigens von einer früheren Bekannten aus Freiberg 🙂

  2. Liebe Marion,
    es gibt bestimmt nichts besseres, als den 500ten Beitrag mit einer erinnerungsstarken Eierschnecke zu feiern, zumal wenn sie soooo lecker aussieht!
    Gratuliation und guten Appetit!
    Liebe Grüße
    moni

  3. manou

    Das sieht super lecker aus. Gerade für Hundebesitzer ;-))) Gemein, dass ich gerade Diät mache.
    Gratuliere zum 500. Beitrag. Wie die Zeit vergeht ;-))).

    Liebe Grüße
    Manou und Angus

    1. Frau Doktor

      Ja also leisten darf ich sie mir eigentlich gar nicht 🙂 am Wochenende war aber wieder Bewegung auf dem Hundeplatz angesagt, da ist das schlechte Gewissen nicht ganz so groß 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s