Wir waren unterwegs…

In den letzten Tagen war ich fast immer mit meiner Kamera unterwegs. Bei diesem Licht habe ich ständig das Gefühl, ich darf nichts verpassen und mit meinem neuen BlackRapid, der neue Kameragurt den mir der Weihnachtsmann gebracht hat, ist das auf den Hunderunden auch kein Problem.
Sonntag war diesmal Unterwegs-Tag und auch dafür hatte ich meine Kamera vorbereitet. Es war klar, wir werden wohl mehr im Auto sitzen, denn Vater und Mutter sollten abgeholt werden. Aber ich dachte, die Kamera muss mit.
Und so ganz nebenbei war das Rundherum -Thema diesen Monat auch UNTERWEGS. Da musste sich doch etwas machen lassen 🙂
Der GöGa runzelte leicht die Stirn und fragte mich kurz warum ich denn die Kamera mitnehme, aber ich hatte darauf eigentlich nicht reagiert 🙂
Wir sind schon zeitig auf der Autobahn gewesen und dann etwas ferner der Großstadt bot sich die Natur in ihrer tollsten Schönheit.
Die Kälte und der Raureif hatten alles verwandelt. Am liebsten hätte ich andauernd anhalten lassen. Das ging nun aber mal nicht, wir wurden ja erwartet.
Wenn anhalten nicht geht, ja dann probier es doch mal aus dem Auto und ich war ganz gespannt, was dabei heraus kommt. Ich war so fasziniert von den unterschiedlichen Lichtverhältnissen, von der Natur in ihrem verschiedenen Facetten. Die Autobahn war ziemlich leer, so das man wirklich auch Aussichten geniessen konnte. Ich war super gespannt ob die Fotos auch dieses Naturschauspiel widerspiegeln werden.
Wenn auch der Weißabgleich nicht immer mitgespielt hat, war es dann mit ein wenig Nacharbeiten kein Problem einiges herauszuzaubern aus den Fotos.
Mehr als ich je dachte und auch unterschiedliche Wetter oder besser Lichtverhältnisse waren durch aus sehr gut mit der Kamera eingefangen worden.

Bäume und Häuser in Weiss gehüllt und von der Sonne bestrahlt, unwirklich, fast märchenhaft.

Vorbei an Industrielandschaften die durch die Kälte auch ganz verändert wirkten. Hier hatte die Sonne kein Durchkommen mehr und unter dem Dunst entstand ein Licht, was alles ganz weich machte, wie in Watte verpackt.

Unzählige Windparks säumten unseren Weg und gaben mehrfach ein gutes Landschaftsmotiv, mit weiss kristallisierten Bäumen und weissen Feldern umrahmt.

Von der Autobahn runter, fast am Ziel, im Hintergrund der Harz mit seinen Bergen entstand diese Ansicht.

So das soll es für heute gewesen sein, es gibt noch mehr und für das Projekt Rundherum habe ich auch das Fotomaterial, Ihr könnt gespannt sein:-)

Ach und wer von dieser winterlichen Landschaftsaufnahmen noch nicht genug hat, dem empfehle ich mal bei Jana reinzuschauen. Sie hat die Landschaft ebenfalls durchstreift, aber nicht von der Autobahn und hat wunderschöne Aufnahmen mitgebracht.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche und bald mal ein paar Grade wärmer.

Herzlichst Eure Frau Doktor

Advertisements

11 Gedanken zu “Wir waren unterwegs…

    1. Frau Doktor

      Meine Hunderunden sind ja Pflicht und ich komme auch nicht dazu mich zu drücken 🙂 und gestern das Unterwegs war auch Pflicht, so hat es gepasst, sogar aus dem Auto 🙂

  1. Schöne Bilder, besonders schön finde ich das mit den „gepuderten“ Bäumen, leider gibt es so ein Bild hier in HH selten zu sehen.

    Den Kameragurt habe ich auch – super! Damit kann man auch eine größere Kamera mit Batteriegriff und schwerem Objektiv stundenlang sehr komfortabel tragen. Funktioniert aber leider nur bei trockenem Wetter.

    1. Frau Doktor

      Diese gepuderten Bäume waren ganz unterschiedlich an der Strecke verteilt und auf der Rücktour auch schon nicht mehr überall vorhanden.
      Ja das mit dem schönen Wetter habe ich leider auch schon vermerkt und dachte man müsste so einen Kamera-Überzieher als Schutz haben, das das noch keiner erfanden hat? Wäre doch aber in diesem Fall praktisch oder?

  2. Pingback: Brandenburg daily – Blick auf Blogs am 06.02.2012 | world wide Brandenburg

  3. Tolle Fotos sind Dir gelungen! Sie sind traumhaft schön! Ich hätte nie gedacht, dass man aus dem auto so gut fotografieren kann ;-)! Vor allem auchd as letzte Foto gefällt mir ausgesprochen gut!

    1. Frau Doktor

      Ja Gesa, ich hätte das auch nicht gedacht und habe eigentlich aus Blödsinn mal probiert, weil mir das Thema Unterwegs im Kopf rum schwirrte, war auch freudig überrascht was mit ein wenig Nacharbeit da raus gekommen ist.

  4. Ooooh, da kann ich nur staunen und schwärmen Frau Doktor.
    Hier sieht es seit gestern Nachmittag gerade mal ein wenig aus, als hätte man ein großes Sieb mit Puderzucker über das Rheinland gehalten.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s