SonntagsSüss nachgereicht

Zu spät, aber das war ja auch ein turbulentes Wochenende und heute am Montag ging es gleich noch weiter.
Zwischen Hundeplatz und Fährtentraining, Weihnachtsfeier, Plätzchenbacken und AdventsSichten, noch Arztbesuch, letzte Einkäufe, 2. Runde Domainsteine machen, jetzt endlich schnell noch meine Erdnuss Cookies.
Ich bin ein Nussjunkie und da fällt mir doch das Rezept zu den Erdnuss Cookies in die Hand. Das musste also unbedingt noch gebacken werden.
Wieder war es das alte Heft „meine Familie & ich“ aus 2009 mit den vielen schönen Plätzchen-Rezepten, was mich inspirierte.
So sehen Sie aus meine ERDNUSS COOKIES:

Und das braucht man für den Teig:

1 Ei, 120g weiche Butter, 120g Erdnussbutter, 140g braunen Zucker, 1 x Vanillezucker, 230g Mehl in das ich gleich 2 TL Backpulver mische und 200g geröstete, ungesalzene Erdnusskerne, die ich echt suchen musste.

Alle Zutaten ausser den Erdnüssen werden zusammen gerührt, der Teig wird fast so fest wie ein Knetteig, ich habe auch dann die Knetwendeln genutzt. Danach habe ich mit einem Teelöffel kleine Portionen abgemacht, daraus eine kleine Kugel gerollt, platt gedrückt und eine Seite in die Erdnusskerne gedrückt, die ich auf einem flachen Teller ausgebreitet habe. So das die Erdnusskerne sich in den Teig eindrückten.
Das ganze abgebacken, 15 min bei 160° Umluft, vorgeheizt. Fertig und lecker, vor allem für die Nussesser, wie ich einer bin.
Nur lasst sie nicht auf die Erde fallen wie ich, sie sind so krossig, zerspringen in kleinste Teilchen und die Erdnüsse fallen ab. Mir ist nämlich ein Teller zum abkühlen abgestürzt. Zum Glück waren nicht viele Kekse drauf.

Die vorige Woche vorgestellten Dominosteine habe ich dieses Wochenende noch mal gebacken, von den anderen war nichts mehr übrig 🙂
Das ist übrigens auch etwas ganz leckeres Selbstgemachtes zum Verschenken, so werden wir wohl noch mal einen Gang diese Woche planen 🙂 um diese kleinen SüssKuchen zu verschenken.

Ich wünsche Euch noch letzte stressfreie Vorweihnachtstage und ein schönes Weihnachtsfest.

Herzlichst Eure Frau Doktor

Advertisements

7 Gedanken zu “SonntagsSüss nachgereicht

  1. Oh, ich sitze hier und beim Anblick der Erdnüsse läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Aber ich mag sie ja lieber salzig und geröstet. Aber den Duft deinen Kekse habe ich in der Nase…..? Ich sollte was essen 😉

  2. MMh, die habe ich auch schon mal gemacht, aber ohne Erdnussbutter. Ich liebe Plätzchen mit Nüssen! Ich probiere mal deine Variante aus, denn für den ersten Weihnachtsfeiertag brauche ich noch ein Mitbringsel für die Freunde. Die sehen einfach unwiderstehlich aus!
    Frohe Weihnachten!

    1. Frau Doktor

      Es war ja ein ganzes Wochenende Frau Fröhlich 🙂 Du hast doch Urlaub oder?
      „Ran an die Buletten“ würden wir Randberliner jetzt sagen 🙂
      @all Ich hoffe die Plätzchen sind geworden 🙂 Hat jemand noch ein Foto davon?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s