Sonntagssüß

Heute schafft es endlich unsere Backaktion auch in den Blog und damit gibt es auch wieder einen Beitrag zur Initiative SonntagsSüss
Wir haben diesen AdventsSonntag zum Weihnachtsbacken 🙂 genutzt.
Das machen wir gerne in Familie, auch der erwachsene Sohn macht dann einmal im Jahr die Küche zu seinem Arbeitsplatz 🙂 und da Mutter die guten Ratschläge auch nicht wegstecken kann, gibt es neben der Weihnachtsmusik aus dem Radio auch mal einen freundlichen, lustigen Wortwechsel. Der GöGa reicht zur Entstressung dann ein gutes Tröpfchen im Glas. 🙂 Alles in allem eine rundum gelungene Unternehmung, mit leckerem Ergebnis.

Heute haben wir das erste Mal eigene Dominosteine ausprobiert. Da hat der Sohn die Regie geführt und ich war nur Hilfskraft 🙂 Sie sehen doch gut aus, so in Reih und Glied oben auf dem Bild, wie gut sie schmecken müsst Ihr mir einfach glauben 🙂
Hier noch ein 2.Portrait dieser leckeren Schmuckstücke, die viel Schokolade verbraucht haben und mit gekauften überhaupt nicht vergleichbar sind.

Das Rezept dazu haben wir uns bei einem der Kochportale gesucht und es war relativ unkompliziert. Die meisten Arbeit war dann das schokoladieren 🙂 Sie sind lange nicht so süss wie die gekauften und selbstgemachtes Johannisbeergelee macht es auch sehr lecker fruchtig. Ich werde Euch vielleicht noch ein Foto von dem Schnitt machen, denn auch das sieht toll aus. Das reiche ich aber nach.

Vor dieser Aktion wollte ich aus einem älteren Heft der Reihe „Meine Familie & Ich“ noch die Haselnuss-Ecken mit Orange ausprobieren und auch diese sind super lecker, obwohl wir über den sehr dünnen Teig etwas überrascht waren. Aber alles zusammen auch eine ziemlich schnelle und unkomplizierte Aktion mit sehr leckerem Ergebnis.

Der Teig ist schnell geknetet:
150g Mehl,
60g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei und
60g Butter oder Magarine

Den Teig zu einer Kugel formen, dann im Kühlschrank noch 30 Minuten ruhen lassen. Ich werde das nächste Mal wohl noch ca. 1/3 mehr Teig machen, das war ziemlich dünn. Während der Teig ruht, bereite ich die Nussdecke vor.
Der Backofen wird auf 180 Grad, Umluft 160 grad vorgeheizt.
Mit 100g Butter und hier nehme ich auch wirklich Butter, 100g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 100g gemahlenen Haselnüssen und 100g gehackten Haselnusskernen bereite ich auf dem Herd eine Masse. Also Butter zerlassen und alles darunter rühren, aber auf kleiner Hitze, damit nichts anbrennt.
Den Teig nehme ich dann aus dem Kühlschrank und rolle ihn aus, mein Blech ist schon mit Backpapier ausgelegt.
Der ausgerollte Teig kommt dann vorsichtig auf das Blech, darüber verteile ich Orangenmarmelade, diese Schicht werde ich das nächste Mal etwas dicker machen, dann kommt drauf die Nussmasse und wenn sie sich schlecht verteilen lässt, einfach noch mal etwas anwärmen.
Im Backofen dann 30 Minuten backen.
Kurz die Platte auskühlen lassen, aber noch warm zerschneiden, erst in Vierecke, dann in Dreiecke, das Ganze dann noch in Schokoladenguss tauchen, also die Ecken und die Kunstwerke sind fertig 🙂

Auch hier schnell gemacht und sehr lecker. Bis Weihnachten wird das nicht reichen 🙂

Wer noch Fragen, der kann sie gern stellen, ich antworte bestimmt. Und nicht vergessen hier gibt es noch ganz viele Beiträge zur Initiative SonntagsSüss.

Allerdings wollten wir danach nur noch etwas mit Senf essen, Süsses ging dann nur noch in Form einer leckeren Mandarine 🙂

Advertisements

14 Gedanken zu “Sonntagssüß

  1. Die Nussecken und die Dominosteine sehen sehr lecker aus! Dominosteine mag ich ja besonders – letztes Jahr hab ich sie auch mal selber gemacht, aber ob ich heuer noch dazu komme… naja, ich bin sicher, die schmecken auch nach Weihnachten!
    LG Steffi

    1. Frau Doktor

      Das war unser erster Versuch mit Dominosteinen und mit viel Liebe gearbeitet, wir mögen sie sehr :-). Sie wollen genossen werden, aber ob da Weihnachten noch etwas da ist ??? 🙂

  2. Jetzt habe ich doch wirklich gedacht, ich wäre fertig mit der Weihnachtsbäckerei und dann kommst Du und zeigst hier superleckere Plätzchen. 🙂
    Da muss ich wohl nochmal ran, denn das möchte ich unbedingt auch probieren!
    Schöne Adventswoche
    moni

    1. Frau Doktor

      Kann ich nur empfehlen, schmecken super lecker, nur nicht in Massen machen müssen, dann ist es kein Problem. Aber sicher auch schön zum verschenken, wenn man nicht so verfressen ist wie wir 🙂

  3. Susan

    Dei Nußecken sind bei uns jedes Jahr ein Muß. Und jedes Jahr vergesse ich, die doppelte Menge an Teig zu nehmen, mir kommt der auch immer zu dünn vor. Die Dominosteine sollten eigentlich noch gebacken werden, aber die sehen nach viel Arbeit aus.

    1. Frau Doktor

      Hallo Susan, das geht eigentlich mit der Arbeit, nur haben wir jedes der ca. 40 Stck. die es geworden sind, in Schokolade getaucht und das hat am Längsten gedauert. 🙂 Aber sie sind richtig edel und schmecken sehr lecker und nicht zu süss, wie die gekauften mitunter. Wir können sie nur empfehlen.

  4. ich hab mal schnell ein lesezeichen reingemacht. das klingt nach etwas, das ich unbedingt einmal probieren muss. mich hat die backlust erwischt! aber erst nach weihnachten wieder, im moment geht meine wohnung über vor süßigkeiten. wenn man acuh noch im dezember geburtstag hat…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s