Morgens entdeckt

Morgens wenn mich meine Tiere aus dem Bett geholt haben, der eine noch drinnen, der andere schon draussen, stehe ich an der Terrassentür und mein Blick schweift in die Weite, um die Sonne zu suchen oder die Nebelschwaden zu beobachten. Wir haben ziemlich nah einen Wald in Richtung des Sonnenaufganges und das Morgenlicht, so es vorhanden ist, zaubert ganz verschiedene Sichten.
Mein Blick zurück, fällt auf meinen Hund Jamie und den Kater Tom, die sich gerade begrüßen und dann gemeinsam zum Füttern streben. Morgens gibt es erst einmal die Guten-Morgen-Leckerlis bei Frauchen im Badezimmer. Sie hoffen beide, dass ich ganz schnell die Tür wieder schliesse und mit ihnen ins Bad gehe. Zu diesem Zeitpunkt hat die Sonne noch nicht unseren Naturgarten 🙂 erreicht.
Nach dem Morgen-Prozedere wollen sie dann wieder raus, noch eine Runde toben. So vorhanden, ist dann die Sonne meistens das erste Mal dabei einen Blick in unseren Garten zu werfen, die ersten Bereiche werden vom Rauhreif schon wieder befreit. Ich stehe also wieder an der Terrassentür, lasse die Tiere raus und mein Blick schweift über den sehr herbstlichen Garten. Das meiste ist braun, vertrocknet und der Jahreszeit entsprechend abgeblüht.
Heute Morgen überraschte mich zwischen den herbstlichen Unkraut ein roter Schein in dem schmalen Streifen der Sonne, wie sie noch zwischen den Bäumen hervor lugte. War das etwa noch eine Rose?
Schnell rein, die Kamera geholt, Schuhwerk an, was das feuchte Gras verträgt und richtig, zwischen den braunen Resten der ehemals gelb blühenden Stauden eine letzte kleine rote Rose. So sah das aus, am Freitag vor dem 1. Advent:

Ich wünsche Euch einen schönen 1.Advent und freue mich auf meine Blogrunde und Eure Berichte, Fotos und Gedanken 🙂
Herzlichst Eure Frau Doktor

P.S.: Wenn mir jemand sagen kann, wie ich das Artikelbild wieder aus der Galerie entfernen kann, würde ich mich freuen. Ich wollte es nicht dabei haben, aber da es jetzt mit der Galerie bei Klick auf die Vorschaubilder solche schöne Fotoslideshow gibt, fand ich Galerie so am besten 🙂

Advertisements

15 Gedanken zu “Morgens entdeckt

  1. Unglaublich, dass die Rosen jetzt noch blühen, gelle? Bei mir blühen die Weißen wie verrückt….
    Kannst nicht den Artikel bearbeiten, die Galerie neu machen, das unerwünschte Bild aus der Mediathek löschen und dann den Artikel aktualisieren? Und wenn es im Artikel bleiben soll, reicht es doch es aus der Mediathek zu löschen? Oder habe ich dich nicht richtig verstanden?

  2. Frau Doktor

    Ja ich finde das mit den Rosen verblüffend, das mit dem Löschen habe ich schon versucht, dann war es auch aus dem Artikel weg. Aber vielleicht versuche ich es heute noch mal, Danke.

    P.S. Ausprobiert, lösche ich das Bild aus der Mediathek wird es auch als Artikelbild gelöscht. Ihr müsst es also 2 Mal sehen 🙂

  3. Ich verwende zwar auch WordPress, habe es aber auf meiner eigenen Domain gehostet. Da würde ich nachsehen, ob die automatische Galerie-Funktion nicht eine Markierung erlaubt, die ein bestimmtes Bild, das im Artikel ist, aus der Galerie nimmt.

    Wie auch immer, ist ja nicht so wichtig: Gerade dieses Bild gefällt mir sehr. Ich habe eine Vorliebe für solche abstrahierte Bilder und mache in den letzten Monaten mehrere Serien mit dieser und ähnlichen Techniken. (Bei Interesse meinen Namen anklicken und u.a. in der Navigation nach „Chromata apo tin Kriti“ suchen.)

    1. Frau Doktor

      Herzlich Willkommen Subhash, ja danke für Dein Lob. Manchmal mag ich auch diese Bilder, bei mir war es so der erste Versuch. Es kommt aber auch immer auf die Farben an, denn solche Bilder werden durch die Farben getragen. Bei Dir werde ich noch ausführlich stöbern 🙂 Tolle Fotos habe ich schon gesehen.

      1. Solche Bilder wie dein Artikel-Startbild haben oft auch viel Rhythmus. Sie können sogar in monochromer Ausarbeitung wirken. Es freut mich, dass du meine Arbeit als sehenswert empfindest und ich hoffe, du konntest die «Chromata apo tin Kriti» finden, die sich ja nicht im Blog-Bereich befinden, sondern wie viele andere Galerien im „Imaging”-Bereich. Das letzte Bild dieser Serie wäre so ein Beispiel einer monochromen Ausarbeitung, die vom Rhythmus der Elemente lebt.

        Gerade wird hier auf dieser Seite rechts ein Blütenbild angezeigt , das ich ebenso als sehr gelungen empfinde. Ich bin ja kein großer Freund der Rahmen, aber in diesem Fall unterstützt er die Wirkung sehr.

  4. Ich wünsche dir auch einen wunderschönen und besinnlichen 1. Advent. Genieße die Rose im Garten so lange sie noch blüht. Lange wird das wohl nicht mehr der Fall sein.

    Vielleicht erwischt du sie sogar noch mit morgentlichem Eis drauf. Ist bestimmt auch ein super Motiv.

    Zu deinem Galerieproblem kann ich dir leider nichts sagen.

    1. Frau Doktor

      Danke liebe Paleica, das Artikelbild war mal ein erster Versuch, mal sehen was mir noch so einfällt 🙂
      Ich finde die Galerie auch toll jetzt, nur wollte ich das Foto oben nur als Artikelbild und nicht noch mal. Geht aber irgendwie nicht anders. 🙂

  5. versuch es mal, es nicht beim artikel hochzuladen, sondern in der mediathek und dann über die bild-url bzw über das menü dort einzufügen! so hat es bei mir zumindest geklappt, dass ich nicht alle bilder, die ich im artikel zeige, in der galerie drin hab!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s