Kopenhagen und Architektur

Ich möchte Euch heute mitnehmen zu besonderen Gebäuden in Kopenhagen, die uns bei unseren Stadtbesichtigungen ins Auge fielen und nicht historisch geprägt sind. Es geht zu Bauten der neueren Zeit. Sie waren wirklich besonders beeindruckend und wenn man sie sah, hat man sich sofort gefragt, was das wohl ist, eben wirklich besonders.
Diese auch in Schwarz-Weiss, was auch sehr gut zu den Bauten passte, aber lasst uns losfahren auf dem Wasser, denn die meisten Fotos sind vom Wasser aus entstanden.
Die neue Oper oder Königliche Oper

Eine moderner Bau, ein Monsterbau 🙂 ziemlich neuzeitlich, der Bau wurde erst 2004 beendet. Mehr kann man hier darüber nachlesen.

Ziemlich gegenüber der Oper, die auf einer Insel gebaut wurde, liegt eine Kunsthalle von Kopenhagen und um dieses Gebäude ist zumindest im Sommer sehr viel los. Wir entdeckten eine Freilicht-Theater, einen Zirkus, Vorbereitungen zu einem Open Air Konzert und gerade an diesem Tag führte auch die Strecke eines internationalen Triathlon-Laufes dort vorbei.
Auch dieser Bau sehr beeindruckend und es sieht aus als wäre er teilweise auf Stelzen in das Wasser gebaut.
Die Kunsthalle Charlottenborg, gleich in der Nähe von Nyhavn, dem historischem Hafen, also auch direkt auf einer Touristen – Meile.

Hier noch einmal von der anderen Seite:

Weiter geht es am Wasser entlang, für uns auf dem Wasser und ganz besonders gewaltig türmt sich ein ganz schwarzes Gebäude am Ufer auf. Mit dem Boot fahren wir ganz dicht vorbei, so das sich das Boot in den Glasscheiben spiegelt. Ein richtiger Wahnsinns-BAU, die Erweiterung der königlichen Bibliothek – der Schwarze Diamant. Aus verspiegeltem Glas und dunklem Granit entstanden, trifft dieser Ausdruck wirklich zu, wie ich finde.

Von der Landseite aus die Verbindung zu der alten königlichen Bibliothek, die einfach zu klein wurde.

Als Abschluss, die vom Boot eingefangenen Spiegelungen im Mittel des Gebäudes.

Das waren also Eindrücke des modernen Kopenhagen, der nächste Teil wird sich dann noch einmal mit dem traditionellen königlichen Teil von Kopenhagen beschäftigen.
Ich wünsche Euch eine tolle Woche.
Herzlichste Eure Frau Doktor

Advertisements

4 Gedanken zu “Kopenhagen und Architektur

  1. acice

    Eine großartige Dokumentation über diese Stadt, ausführlicher als ein Reiseführer.
    Die Fotos sind super gelungen!
    lg
    Christel

    1. Frau Doktor

      Danke 🙂 Ich bin immer wieder im Zweifel was man auf so einer Tour fotografiert. Ja auch ganz oft eben das was man in jedem Reiseführer oder jeder Postkarte sieht. Ich habe jetzt nur versucht meine Sicht mir einzubringen 🙂

    1. Frau Doktor

      Danke meine Liebe 🙂 das war das erste Mal so in S/W für mich, war noch nicht alles optimal, ich muss noch üben 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s