Gesundheit, Weihnachten & Fasten…

nicht wundern, aber bei unserem derzeitigem Krankenstand ergeben sich manchmal Gedankenzusammenhänge, über die ich heute mal schreiben möchte. Und da es um Gesundheit geht möchte ich Euch auch gleich mal meine ganz gesunde Serie zum Obst zeigen 🙂
Ja gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit habe ich begonnen,…O-Ton meiner Hausärztin: „Frau Doktor, jetzt müssen Sie auch mal etwas für sich tun, sonst haben wir in einem halben Jahr einen größeren Scherbenhaufen“…., gemeinsam mit einer Ernährungsberaterin meine Ernährung zu analysieren.
Das ist jetzt nichts Neues für mich, nur irgendwie haben sich gerade auch in diesem Jahr wieder lauter Fragezeichen in meinem Kopf gesammelt… ich habe versucht mich viel zu bewegen…. mein Hund und ich – jeden Tag ziehen wir unsere Runden, am Wochenende Hundesport und dieser bei mir meistens schweisstreibend. Also auch wenn ich eine überwiegend sitzende Tätigkeit ausübe, versuche ich meinen Schweinehund so oft als möglich zu überwinden.
Ich esse gesund, weil es mir Spass macht… wenig Fett, wenig schlechte Kohlenhydrate und viel Gemüse, Obst gemässigt, wegen dem Zucker 😉 usw. usw. ich will das jetzt hier nicht ausarten lassen in einen Abnehmblog, keine Angst… aber ja aber trotzdem konnte ich weder mein Gewicht halten, ganz zu schweigen vom Abnehmen. So kam ich mal wieder zu einer Ernährungsberatung. Es gab nach den Analysen zwar nicht viel Neues, aber der neue Plan, eine bestimmte Fastenform, sehr abgewandelt, brachte zumindest erste Erfolge und ich finde es gut, wenn man ab und an wieder jemand gezielt mit den Fragezeichen im Kopf fragen kann, so ganz speziell eben auf meine individuelle Situation bezogen. Das finde ich sehr nützlich und freundlicherweise spendiert mir die KK eine Zuzahlung, was ich auch toll finde.
Was ich aber sagen wollte, ich habe schon tolle Tipps bekommen, z.B. den leckeren fettarmen Quark mit ein wenig Schokoladenpulver und 5 gefrosteten Himbeeren anrühren mit etwas Süßstoff abschmecken, wenn mich Nachmittags der Hunger auf Süsses jagt oder oder oder…Wir suchen nach einer Möglichkeit, mit der ich mich auf Dauer ernähren kann, denn offensichtlich ist mein Energieumsatz einfach noch zu gering und meine Zeit zu knapp. Denn für mehr Energieumsatz brauche ich auch mehr Zeit… also kein Rezept was immer passt, keine Abnehmsession mit JoJo-Effekt, ganz einfach muss meine Ernährung in meinen Alltag passen, anders geht es nicht, ohne Stress, den habe ich auch so genug.


Eine liebe langjährige Kundin möchte mich schon lange mit zum Fasten und Wandern mitnehmen. Wirklich tolle Kurse hat sie im Angebot, auch in wunderbaren Gegenden und mit viel Wellness zum Innehalten, Ausruhen und Kraft tanken, aber was ich mir gar nicht vorstellen kann, mich nur von Säften zu ernähren. Da habe ich ein großes Problem in meinem Kopf. Ihr Angebot für Gesundheitsurlaub wird aber gern angenommen und ich sehe das die Angebote in der Branche immer mehr werden. Es gibt ja auch ganz viele Hotels die das anbieten. Irgendwie kommt das wohl so einem wirklichen Ausstieg aus dem Alltag gleich. Nur für mich gehört Essen auch zur Erholung. 🙂
Ich bekomme das wohl nie zusammen, dabei sind reizvolle Urlaubsgebiete wie Ostsee oder Spreewald dabei, aber Fasten??
Hat schon jemand von meinen Lesern in dieser Richtung Erfahrung gesammelt? Schließlich geht es ja auch bald um die guten Vorsätze für das Neue Jahr?

Fest eingeplant zum Weihnachtsfest das Gänseessen, nicht das Ihr denkt das fällt aus…. nein aber sehr gemässigt und das geht. Auch Plätzchen backen und auch kosten ist angesagt, aber gemässigt. Was war ich froh, das Weihnachtsfeier und Weihnachtsmarkt keine Spuren auf der Waage hinterlassen haben. Für mich also derzeit eine gute Variante der Ernährung 🙂 ohne Stress und das ist wohl das Wichtigste.
Wohl dem der mit seinem Wohlfühlgewicht auch zufrieden ist, egal wie viele KG das sind 🙂

Advertisements

18 Gedanken zu “Gesundheit, Weihnachten & Fasten…

  1. Ach ja, die liebe Ernährung, da kann ich auch ein Liedchen von singen. Eine Ernährungsberaterin finde ich gut, denn was für den einen Körper gut ist, muss es für den anderen noch lange nicht sein. Ich hatte mal Heilfasten gemacht, eben genau vor meiner Ernährungsumstellung und ich kann nur sagen, das hat absolut Sinn gemacht, denn es hatte einen Wohlfühleffekt. Ich persönlich kann das nur mal empfehlen. Und Wandern und Fasten, hört sich doch gut an.
    So weit darf die Liebe zur Ernährung auch nicht gehen, dass man auf die Weihnachtsgans verzichtet oder auf leckere Plätzchen. 😉 Ein paar Sünden müssen sein, damit man seinen Spass hat.
    Lieben Gruss und einen schönen Tag, wünscht Dir Simone.

    1. Frau Doktor

      Danke Simone, ich werde mir da mal noch mehr Erfahrungsträger suchen 🙂
      und die Sünden betrachte ich immer als Belohnung, dann klappt das 🙂

  2. Pingback: Tweets that mention Gesundheit, Weihnachten & Fasten… | Frau Doktor, Tom & Jamie -- Topsy.com

  3. ich wünsch Dir viel Erfolg und Spaß vor allem auch Spaß und Genuss dabei – denn wenn die auf der Strecke bleiben, bleiben es auch die guten Vorsätze. Insofern: Kleine Sünden müssen zwischendurch sein, ob nun im Advent die Plätzchen, zu Weihnachten die Gans oder zu Ostern die Schoki-Eier. Wichtig ist nur das richtig Maß und dass der Körper damit klar kommt!

  4. In deinem letzten Absatz hast du doch das richtige Rezept bereits gefunden. Alles essen, was man mag, aber eben in kleineren Mengen 🙂 Das ist für mich der einzige Weg abzunehmen (das wäre für mich der einzige Weg – ich habe nämlich noch nicht damit angefangen :-)) Bitte nicht böse sein, aber der Abnehmweg über ein Hotel evtl. nur mit Säften oder Brötchen oder was es da alles gibt ist für mich als Schwäbin ausgeschlossen. Viel Geld zu bezahlen und keine richtigen Mahlzeiten zu bekommen, das ist für mich einfach nicht logisch 🙂

    1. Frau Doktor

      Mit dem Geld geht das bei der Fastenwandern-Elke, da sind die die meisten Angebote viel teurerer, aber mich quasi nur von Tee und Säften zu ernähren, damit habe ich noch ganz stark ein Problem.
      Aber jetzt kommt erst mal Weihnachten und später wird gefastet 🙂

  5. Ich versuche ja auch immer wieder, mich gesünder zu ernähren. Jahresende ist bei mir immer so die Zeit wo ich denke „Im nächsten Jahr könntest Du Dich mal gesünder ernähren.“ Leider halten Vorsätze dieser Art bei mir nie lange und spätestens zur Mitte des Jahres ist alles wieder beim Alten :/ Ich hab jetzt zwar keine Gewichtsprobleme, aber grade im Hinblick auf eine nahende Schwangerschaft möchte ich meinem Körper eigentlich nur Gutes tun – da muss ich in Zukunft mal hartnäckiger sein 🙂

    1. Frau Doktor

      Oh liebe Annika, dann wünsche ich Euch aber mal schon vorab alles Gute und ja, sei mal hartnäckig mit dem Gesund ernähren 🙂 ja mehr kannst Du weiter geben 🙂

  6. Ich habe einmal in meinem Leben das Fasten versucht. Nie wieder!!! Nach 5 Tagen bin ich selbst bei Katzenfutterwerbung fast in´s TV gekrochen… Wandern ja – aber Faste und Wandern… never!!!

    1. Frau Doktor

      *lach* ja Michael so stell ich mir das auch vor, das ist wohl auch mein Problem. Aber es gibt ja viele, den muss es ja gelingen 🙂

  7. jesses, die liebe Ernährung … ich müsste auch dringend an meiner Ernährung arbeiten. Aber irgendwie bekomme ich das einfach nicht auf die Reihe.

    Ich habe so viel um die Ohren, dass ich ehrlich gesagt, nicht die Zeit dafür habe, mich wirklich mit dem Thema Ernährung zu beschäftigen.

    Gefastet habe ich noch nie. Aber eine Freundin hat schon mal unter Aufsicht 2 oder 3 Wochen gefastet, als sie in einer Migräneklinik zur Kur war. Einfach um den Körper zu entgiften. Da man dort nicht alleine fastet war es auszuhalten und sie fühlte sich auch gut dabei.

    Aber auf Dauer hilft eben nur eine komplette Ernährungsumstellung.

    1. Frau Doktor

      Hach Frau Fröhlich, meine liebe Ärztin hatte mit ihrer Empfehlung auch gewartet, bis sie gesehen hatte das mal ein Baustelle weniger bei mir war. Eher hätte ich das vermutlich auch nicht gekonnt. Man muss sich darauf konzentrieren können, sonst wird das wohl nichts, aber Fasten soll ja eigentlich mehr auch Entschlacken. Mal sehen vielleicht trau ich mich das mal mit mehreren zusammen 🙂

  8. Ich wollte auch immer mal fasten, aber da streikt mein Kopf und vor allem mein Blutzucker. Der geht sofort in den Keller und dann bin ich eh hinüber. Ich habe nie großartig Diäten ausprobiert, weil ich immer wieder in Stressphasen ganz viel abnehme und wenn es mir wieder gut geht, zunehme. So halte ich (ungesunderweise)seit Jahren mein Gewicht, auch wenn ich mir wünschen würde, noch einmal das Gewicht als ich 17 Jahre alt war zu haben. Ich persönlich würde gerne auf ein kohlenhydratefreies Abendessen umsteigen, doch da streiken meine Männer und alleine schaffe ich das nicht, zumal unsere Lieblingsmahlzeit das Abendessen ist.
    In deinem Bericht ist mir aufgefallen, dass du bei dem Quark Süßstoff geschrieben hast. Den darfst du eigentlich auf keinen Fall essen, denn er gaukelt dem Körper vor, das Zucker fehlt und du bekommst noch mehr Hunger. Aber deine Ernährungsberaterin kann das bestimmt viel besser erklären. Viele Grüße, Jana

    1. Hallo Jana, ja gerade wegen dem Süßstoff haben wir gesprochen, aber das ist nicht mein Problem und die Studien, die mit Süßstoff gemacht wurden sind nicht wirklich mit nachweisbaren Ergebnissen belegt, so meine Ernährungsberaterin. Sie war da ganz vorsichtig in ihrer Aussage. Für mich ist der Süßstoff ohne Kalorien ein echte Alternative für Zucker und ich kann damit gut leben. Ist ja möglich das andere da anders reagieren.

      Übrigens meine Männer essen echt Abends Brot oder Brötchen, darauf zu verzichten habe ich kein Problem, wenn ich viel Käse, Fisch oder Fleisch und Gemüse habe, nur satt muss ich werden 🙂

      1. Das wundert mich jetzt aber sehr, das deine Ernährungsberaterin dir das erzählt hat. Aber das ist ja mit vielen Dingen so, dass Studien angeblich keine nachweisbaren Ergebnisse haben. Ich persönlich habe früher auch nur Süßstoff verwendet, weil ich dachte, es ist gesünder und macht nicht dick. Heute verzichte ich möglichst auf alle Zuckerarten (außer im Kaffee, das geht nicht) bzw. mache nur die Hälfte dran und es war komisch, dass mir heute stark gesüsste Sachen gar nicht mehr schmecken. Der Mensch ist wirklich ein Gewohnheitstier. Das selbe habe ich mit Glutamat erlebt, früher überall gegessen und dran gemacht, weil ich es nicht besser wusste und heute schmecke ich es sofort heraus und mir wird häufig übel (vor allem bei Chinesischen Essen). Ernährung ist wirklich eine schwierige Sache und manchmal denke ich, dass es früher ohne die Fertigpackungen viel einfacher war und nicht soviel in die Lebensmittel hinein gepanscht wurde.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s